ŠKODA präsentiert Konzeptstudie VISION E auf der Auto Shanghai 2017

18. April 2017

Mladá Boleslav / Shanghai – ŠKODA präsentiert auf der Messe Auto Shanghai (19. – 28. April 2017) einen Blick in die Zukunft des Unternehmens: Mit der Konzeptstudie ŠKODA VISION E und einem Ausblick auf die Elektromobilität stellt ŠKODA eindrucksvoll seine Wachstumsstrategie vor. ŠKODA VISION E heißt die erste rein elektrisch angetriebene Konzeptstudie in der über 120-jährigen Geschichte der tschechischen Traditionsmarke, die mit ihrem futuristischen Design unverkennbar Merkmale der ŠKODA Formensprache trägt. Typisch ŠKODA sind das großzügige Platzangebot, die hochmodernen Assistenzsysteme und ŠKODA Connect Dienste sowie zahlreiche ‚Simply Clever‘-Ideen. ‚Simply Clever‘ wird sich auch die Elektromobilität bei ŠKODA gestalten: große Reichweite, einfach bedienbare Aufladetechnik und hervorragende Wirtschaftlichkeit. Bis zum Jahr 2025 wird ŠKODA neben Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen auch fünf rein elektrisch angetriebene Automobile im Programm haben. Dann soll jedes vierte weltweit verkaufte Automobil der Marke über einen Plug-in-Hybrid- oder reinen Elektroantrieb verfügen.

Die vollständige Pressemappe steht bei dieser Meldung als Download bereit.


 
ŠKODA AUTO
› ist eines der ältesten produzierenden Fahrzeugunternehmen der Welt. Seit 1895 werden am tschechischen Stammsitz in Mladá Boleslav zunächst Fahrräder, später Motorräder und Autos gebaut.
› lieferte 2016 zum dritten Mal in Folge weltweit mehr als eine Million Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zu Volkswagen, einem der global erfolgreichsten Automobilkonzerne. ŠKODA fertigt und entwickelt selbstständig im Konzernverbund Fahrzeuge und Komponenten wie Motoren und Getriebe.
Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2016 wurden in Deutschland über 186.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,6 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im achten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.


Bilder
ŠKODA VISION E ist die erste rein elektrisch angetriebene Konzeptstudie in der mehr als 120-jährigen Geschichte des tschechischen Herstellers. Das futuristische Design trägt unverkennbar Merkmale der ŠKODA Formensprache.
Die Heckpartie der ŠKODA VISION E kombiniert skulpturales Design und kristalline Formen. Am unteren Ende der großflächigen und stark geneigten Heckscheibe mündet die seitliche Tornadolinie übergangslos in einen bündigen Heckspoiler. Die Heckleuchten mit ihrem facettenreich geschliffenen Glas werden in ihrer Dreiecksform zum äußeren Ende hin breiter und reichen bis weit in die hintere Seitenpartie. Mittig zwischen den Heckleuchten prangt das weiß beleuchtete ŠKODA Markenlogo.
ŠKODA präsentiert auf der Messe Auto Shanghai die erste rein elektrisch angetriebene Konzeptstudie, die ŠKODA VISION E, und gibt damit einen Blick in die Zukunft des Unternehmens.
Das futuristische Design der ŠKODA VISION E trägt unverkennbare Merkmale der neuen ŠKODA Formensprache. Auffälligste Details sind die schmalen Lichtbänder im kristallinen Look, die ausgeprägte Motorhaube, die skulptural wirkenden Flächen und der Verzicht auf eine B-Säule.
In dem zukunftsweisenden Fahrzeugkonzept ŠKODA VISION E vereinen sich die für SUV-Modelle typische erhöhte Sitzposition und die großzügigen Platzverhältnisse einer Limousine mit einer dynamisch wirkenden Silhouette und einer sanft abfallenden Dachlinie im Stil eines Coupés.
Die Frontpartie der ŠKODA VISION E wird geprägt durch die markant gestaltete Haube, die plastisch durchgeformt ist und deren Kanten auf das mittig platzierte und weiß leuchtende Markenlogo zulaufen. Darunter läuft ein breites LED Lichtband über die gesamte Fahrzeugbreite und mündet an den jeweiligen Enden in schmale, dreiecksförmige Scheinwerfer. Sämtliche Leuchteinheiten im Front- und Seitenbereich sind in Weiß gehalten.
Dank des langen Radstands von 2.851 Millimetern sowie der kurzen Überhänge vorn und hinten entstand – wie bei ŠKODA üblich – ein äußerst großzügiger und komfortabler Innenraum. Das zukunftsweisende Fahrzeugkonzept der ŠKODA VISION E vereint die für SUV-Modelle typische erhöhte Sitzposition und die großzügigen Platzverhältnisse einer Limousine mit einer dynamisch wirkenden Silhouette und einer sanft abfallenden Dachlinie im Stil eines Coupés.
Mit einer Länge von 4.668 Millimetern, einer Breite von 1.924 Millimetern und einer Höhe von 1.591 Millimetern strahlt die ŠKODA VISION E eine große Präsenz aus.

Weitere Inhalte