Loading animation load #3

2768 Ergebnisse

ŠKODA brachte die Stars auf den roten Teppich des Live Entertainment Awards in Frankfurt

2. April 2019
  • ŠKODA brachte die Stars auf den roten Teppich des Live Entertainment Awards in Frankfurt
  • Weiterstadt/ Frankfurt – Am 1. April wurde in der Frankfurter Festhalle zum 14. Mal der PRG Live Entertainment Award LEA an Persönlichkeiten der deutschen Musik- und Live-Entertainment-Branche verliehen. Auch in diesem Jahr sorgte ŠKODA als offizieller Partner des LEAs für eine komfortable Anfahrt der Gäste und Live-Acts am Red Carpet.

    Für den international angesehenen Event kamen erneut Musikfreunde und Stars der Branche in Frankfurt zusammen. Ihnen wurde vor Ort neben der Preisverleihung ein vielfältiges und spektakuläres Programm geboten. In diesem Jahr sorgten unter anderem Nena, Stefanie Heinzmann und Kiefer Sutherland mit ihren Live-Acts für einen imposanten Abend. Die Gala markierte zeitgleich den offiziellen Start der internationalen Musikmesse sowie die Prolight + Sound, die Messe für Veranstaltungstechnik.

Pressemappe ŠKODA SCALA

2. April 2019
  • Pressemappe ŠKODA SCALA
  • Mit dem SCALA definiert ŠKODA seine Kompaktklasse völlig neu. Wie der Name schon sagt, will die Marke mit dem neuen SCALA hoch hinaus: Das Wort SCALA kommt aus dem Lateinischen und bedeutet ,Treppe‘, ,Leiter‘ oder ,Maßstab‘. Der neue SCALA nimmt mit neuer Technik, emotionalem Design, hoher Funktionalität und State-of-the Art-Connectivity gleich mehr als nur eine Entwicklungsstufe – er setzt auch neue Maßstäbe in der Kompaktklasse. Der SCALA bietet fünf Motorvarianten mit einer Leistung von 66 kW (90 PS)* bis 110 kW (150 PS)*, hohe aktive und passive Sicherheit sowie Voll-LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten. Dazu machen ihn viel Platz für Gepäck und Passagiere sowie zahlreiche Simply Clever-Ideen zu einem echten ŠKODA.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SCALA 1,0 TSI G-TEC 66 kW (90 PS)
Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

SCALA 1,5 TSI DSG 110 kW (150 PS)
innerorts 6,4 - 6,3 l/100km, außerorts 4,2 - 4,1 l/100km, kombiniert 5,0 - 4,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 - 112 g/km, CO2-Effizienzklasse B

Rallye Frankreich/Tour de Corse: Private ŠKODA Teams feiern Doppelsieg in der WRC 2-Kategorie

1. April 2019
  • Rallye Frankreich/Tour de Corse: Private ŠKODA Teams feiern Doppelsieg in der WRC 2-Kategorie
  • › Fabio Andolfi und Nikolay Gryazin fahren in ŠKODA FABIA R5 beim französischen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft auf Rang eins und zwei in der WRC 2-Kategorie
    › Die ŠKODA Werksfahrer Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen müssen ihren privat eingesetzten ŠKODA FABIA R5 nach einem Unfall abstellen
    › ŠKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek: „Glückwunsch an Fabio Andolfi und Nikolay Gryazin, sie haben erneut die Wettbewerbsfähigkeit des ŠKODA FABIA R5 bewiesen“

    Mladá Boleslav – Gemischte Gefühle bei ŠKODA Motorsport nach dem vierten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019, der Rallye Frankreich/Tour de Corse (28.03. bis 31.03.2019): Während ŠKODA Werksfahrer Kalle Rovanperä und Copilot Jonne Halttunen (FIN/FIN), die mit einem privat eingesetzten ŠKODA FABIA R5 an den Start gegangen waren, in der den Werksteams vorbehaltenen Kategorie WRC 2 Pro in Führung liegend nach einem Unfall aufgeben mussten, sorgten zwei Privatteams für einen ŠKODA Doppelsieg in der WRC 2-Kategorie. Nikolay Gryazin/Yaroslav Fedorov (RUS/RUS) hatten die WRC 2-Führung in der vorletzten Wertungsprüfung am Sonntag zunächst von Fabio Andolfi/Simone Scattolin (ITA/ITA) übernommen. Im Finale schlugen die Italiener zurück und fuhren nach hartem Kampf zu einem hoch verdienten Sieg.

Außergewöhnliche Individualisierungsoption für den neuen ŠKODA SCALA: der Wunschname am Heck

1. April 2019
  • Außergewöhnliche Individualisierungsoption für den neuen ŠKODA SCALA: der Wunschname am Heck
  • › ŠKODA Schriftzug am Heck des SCALA optional durch Wunschnamen ersetzbar
    › Sogenanntes Rapid-3D-Druckverfahren erlaubt schnellen Druck der nötigen Buchstaben
    › Neue Option im Fahrzeugkonfigurator ab sofort verfügbar

    Mladá Boleslav – Mit dem ŠKODA SCALA geht der tschechische Automobilhersteller den nächsten Schritt in der volumenstarken Kompaktklasse. Künftige Besitzer des Modells können ihrem SCALA nun mit einer außergewöhnlichen Individualisierungsmöglichkeit eine besonders persönliche Note verleihen. Durch ein von ŠKODA entwickeltes Rapid-3D-Druckverfahren lassen sich die Einzelbuchstaben des ŠKODA Schriftzugs am Heck durch einen Wunschnamen ersetzen. Im Konfigurator steht diese Option ab sofort zur Auswahl.

ŠKODA AUTO beteiligt sich zum siebten Mal in Folge an der ‚Earth Hour‘

29. März 2019
  • ŠKODA AUTO beteiligt sich zum siebten Mal in Folge an der ‚Earth Hour‘
  • › ŠKODA AUTO unterstreicht mit der Teilnahme an der weltweiten Initiative des World Wide Fund for Nature (WWF) sein Engagement für Klima- und Umweltschutz
    › Automobilhersteller hat Energie- und Wasserverbrauch pro gebautem Fahrzeug seit 2010 um 53 Prozent gesenkt
    › ŠKODA AUTO setzt seine Nachhaltigkeitsstrategie ‚GreenFuture‘ konsequent um und investiert massiv in energieeffiziente Beleuchtung und Klimatisierungstechnik

    Mladá Boleslav – Im Rahmen der ‚Earth Hour‘ schalten morgen um 20.30 Uhr Ortszeit Millionen Privathaushalte, aber auch Städte und Unternehmen auf der ganzen Welt einmal mehr eine Stunde lang das Licht aus. Damit beteiligen sie sich an der internationalen Initiative des World Wide Fund for Nature (WWF). ŠKODA AUTO nimmt 2019 zum siebten Mal in Folge an der Aktion teil – das Unternehmen löscht in 18 Bereichen seiner drei tschechischen Werke, im Servicecenter Kosmonosy und im Kundenzentrum in Mladá Boleslav das Licht. Damit setzt der Automobilhersteller ein Zeichen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und für mehr Klimaschutz.