Loading animation load #3

2768 Ergebnisse

Erfolgreiches Jahr 2018 für ŠKODA AUTO – 2019 steht im Zeichen der Elektromobilität

20. März 2019
  • Erfolgreiches Jahr 2018 für ŠKODA AUTO – 2019 steht im Zeichen der Elektromobilität
  • › Neue Rekorde: ŠKODA AUTO liefert 2018 weltweit 1.253.700 Fahrzeuge aus und fertigt 886.100 Fahrzeuge in der Tschechischen Republik
    › Global Player: ŠKODA AUTO ist in über 100 Märkten aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 36.000 Mitarbeiter
    › Elektromobilität: 2019 führt ŠKODA den SUPERB mit Plug-In-Hybridantrieb und den rein elektrischen CITIGO ein
    › Digitalisierung: ŠKODA AUTO DigiLab mit Standorten in Prag und am IT-Hotspot Tel Aviv
    › INDIA 2.0: ŠKODA AUTO verantwortet in Indien federführend die Modelloffensive des Volkswagen Konzerns

    Mladá Boleslav – ŠKODA hat 2018 insgesamt 1.253.700 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert und damit bereits zum fünften Mal in Folge einen neuen Absatzrekord erzielt. Im Jahr 2019 beginnt bei ŠKODA das Zeitalter der Elektromobilität. Den Anfang machen die batterieelektrische Version des CITIGO sowie der SUPERB mit Plug-In-Hybridantrieb*. Auch beim Thema Digitalisierung treibt ŠKODA die Umsetzung seiner Strategie 2025 konsequent voran: Das ŠKODA AUTO DigiLab ist mit Standorten in Prag und am IT-Hotspot Tel Aviv vertreten und hat bereits zahlreiche Partnerschaften mit Start-ups geschlossen. Außerdem verantwortet das Unternehmen im Rahmen des Projekts INDIA 2.0 federführend die Modelloffensive des Volkswagen Konzerns auf dem indischen Markt.
Pressemitteilung Suchmuster:765


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB Plug-In-Hybrid
Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

ŠKODA AUTO erzielt 2018 Rekordjahr bei Auslieferungen und Umsatz

20. März 2019
  • ŠKODA AUTO erzielt 2018 Rekordjahr bei Auslieferungen und Umsatz
  • › ŠKODA liefert im Jahr 2018 1.253.700 Fahrzeuge an Kunden aus (+4,4 %)
    › Umsatz steigt im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent auf 17,3 Milliarden Euro
    › Operatives Ergebnis liegt mit 1,4 Milliarden Euro weiterhin auf hohem Niveau
    › Kapitalrendite (ROI) mit 26,3 Prozent führend im Wettbewerb
    › Investitionsprogramm für die Zukunft angelaufen: Sachinvestitionen (+22,2 %) und Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (+46,8 %) in 2018 deutlich erhöht

    Mladá Boleslav – Mit 1.253.700 Fahrzeugauslieferungen hat ŠKODA AUTO im Jahr 2018 erneut eine Bestmarke gesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte der Automobilhersteller seine weltweiten Auslieferungen an Kunden damit um 4,4 Prozent. Auch beim Umsatz konnte sich das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent steigern und erzielte mit 17,3 Milliarden Euro das beste Resultat der bisherigen Unternehmensgeschichte (2017: 16,6 Milliarden Euro). Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen liegen das Operative Ergebnis mit 1,4 Milliarden Euro (2017: 1,6 Milliarden Euro) und die Umsatzrendite (ROS) mit 8,0 Prozent auch 2018 weiterhin auf hohem Niveau. Zudem ist die erzielte Kapitalrendite (ROI) von 26,3 Prozent führend im Wettbewerb. Im Jahr 2018 investierte ŠKODA AUTO umfassend in die Zukunft des Unternehmens und erhöhte die Sachinvestitionen um mehr als 22 Prozent. Diese flossen in neue Produkte, Antriebs- und Batterietechnologien sowie die Weiterentwicklung der Standorte. Mehr als 500 Millionen Euro investierte ŠKODA AUTO direkt in die Anlagen und Werke in der Tschechischen Republik. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung wurden im vergangenen Jahr zwischenjährlich um 46,8 Prozent erhöht.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

KODIAQ RS 2,0 BiTDI SCR DSG 4x4 176 kW (240 PS)
innerorts 7,4 - 7,2 l/100km, außerorts 5,8 - 5,6 l/100km, kombiniert 6,4 - 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 167 - 163 g/km, CO2-Effizienzklasse C - B

55 Jahre ŠKODA 1000 MB: Erstes Großserien-Automobil aus tschechischer Produktion feiert Jubiläum

19. März 2019
  • 55 Jahre ŠKODA 1000 MB: Erstes Großserien-Automobil aus tschechischer Produktion feiert Jubiläum
  • › Weltpremiere des ŠKODA 1000 MB im Frühling 1964
    › Bis 1969 entstanden über 443.000 Exemplare, davon mehr als die Hälfte für den Export
    › Für die Produktion des 1000 MB wurde das Stammwerk Mladá Boleslav umfassend erweitert
    › Die Modellbezeichnung ,1000 MB‘ setzte sich aus dem Hubraum von 1.000 cm3 und dem Kürzel ,MB‘ zusammen, das auf die Produktion in Mladá Boleslav verweist

    Mladá Boleslav – Vor 55 Jahren präsentierte ŠKODA mit dem 1000 MB einen Meilenstein in der Geschichte des tschechischen Automobilherstellers. Der Kompaktwagen verfügte über eine selbsttragende Karosserie und einen Heckmotor mit einem Hubraum von einem Liter. Mit fortschrittlicher Technik, überzeugendem Komfort und attraktivem Design setzte der 1000 MB Mitte der 1960er-Jahre neue Maßstäbe.

Neues Simply Clever-Feature: integrierter Trichter für Scheibenwaschbehälter

19. März 2019
  • Neues Simply Clever-Feature: integrierter Trichter für Scheibenwaschbehälter
  • › Verschlusskappe des Scheibenwaschbehälters wird beim Öffnen zum Trichter
    › Neues Simply Clever-Feature erleichtert damit das Nachfüllen der Scheibenwaschflüssigkeit
    › Innovatives Feature hält nach dem ŠKODA SCALA in allen Modellreihen Einzug
    › ŠKODA Original Zubehör bietet clevere Verschlusskappe als Nachrüstlösung an

    Mladá Boleslav – Die ŠKODA Ingenieure bauen das Angebot an markentypischen Simply Clever-Ideen weiter aus, die ŠKODA Kunden im Alltag den Umgang mit ihrem Fahrzeug erleichtern. Neueste Idee ist der integrierte Trichter in der Verschlusskappe des Scheibenwaschbehälters, der erstmals im neuen SCALA verfügbar sein wird.

Zweites Kolloquium zum ,Zukunftspakt für die tschechische Automobilindustrie‘ bei ŠKODA AUTO in Mladá Boleslav

18. März 2019
  • Zweites Kolloquium zum ,Zukunftspakt für die tschechische Automobilindustrie‘ bei ŠKODA AUTO in Mladá Boleslav
  • › Mitglieder der tschechischen Regierung, des Branchenverbandes der Automobilindustrie (AutoSAP) und ŠKODA AUTO sowie Vertreter aus Wirtschaft und Gewerkschaften diskutierten die Zukunft der tschechischen Automobilindustrie mit ausländischen Experten, Vertetern der Gemeinden und Repräsentanten akademischer Einrichtungen und Forschungsinstitutionen
    › Kolloquiumsteilnehmer erörterten konkrete Ergebnisse und Erfolge bei der Umsetzung eines Aktionsplans zur Zukunft der Automobilindustrie in Tschechien

    Mladá Boleslav – Am Montag, dem 18. März, fand am Unternehmensstammsitz von ŠKODA AUTO in Mladá Boleslav das zweite Kolloquium zum ,Zukunftspakt für die tschechische Automobilindustrie‘ statt. Auf Einladung des Verbandes AutoSAP kamen Ministerpräsident Andrej Babiš und weitere hochrangige Mitglieder der tschechischen Regierung mit dem ŠKODA AUTO Vorstandsvorsitzenden Bernhard Maier und weiteren Vertretern des Automobilherstellers zusammen. Gemeinsam mit Gewerkschaftsvertretern, Repräsentanten aus dem Automobil-, Energie- und Telekommunikationssektor, Experten aus dem Ausland sowie Vertretern von Gemeinden, akademischen Einrichtungen und Forschungsinstituten diskutierten sie die Ergebnisse bei der Umsetzung eines Aktionsplans zur Zukunft der Automobilindustrie in Tschechien. Im Fokus standen die Themen Digitalisierung und Elektromobilität sowie Smart Mobility, Investitionen in Bildung, Forschung und Entwicklung.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB Plug-In-Hybrid
Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.