Loading animation load #3

3104 Ergebnisse

ŠKODA holt sechs Siege bei Leserwahl ,Familienauto des Jahres‘ der Fachzeitschrift AUTO Straßenverkehr

24. Juni 2020
  • ŠKODA holt sechs Siege bei Leserwahl ,Familienauto des Jahres‘ der Fachzeitschrift AUTO Straßenverkehr
  • › Leser der Fachzeitschrift AUTO Straßenverkehr wählen ŠKODA häufiger als jede andere Marke auf Platz eins
    › OCTAVIA COMBI erzielt Gesamt- und Importsieg für ,Bestes Design‘ in der Preiskategorie bis 25.000 Euro
    › OCTAVIA COMBI und SUPERB COMBI gewinnen die Importwertung für ,Beste Technologie‘ in ihrer jeweiligen Preiskategorie
    › SUPERB COMBI wird Gesamt- und Importsieger für ,Bestes Preis-/Leistungsverhältnis‘ in der Preisklasse 25.000 bis 35.000 Euro
    › Seit dem ersten Aufruf zur Leserwahl im Jahr 2011 hat ŠKODA insgesamt 34 Auszeichnungen erhalten

    Mladá Boleslav – Die Leser der Fachzeitschrift AUTO Straßenverkehr küren ŠKODA Modelle in sechs Kategorien zum ,Familienauto des Jahres‘. Damit erhält der tschechische Hersteller mehr Auszeichnungen als alle anderen teilnehmenden Marken. Insgesamt 128 Fahrzeuge traten in drei unterschiedlichen Preisklassen an, die sich wiederum in die Kriterien ,Bestes Design‘, ,Beste Technologie‘ und ,Bestes Preis-/Leistungsverhältnis‘ unterteilten. Für jedes Kriterium wählten die Leser einen Import- und einen Gesamtsieger. Der OCTAVIA COMBI erzielte für ,Bestes Design‘ den Gesamt- und Importsieg in der Preiskategorie bis 25.000 Euro, darüber hinaus holte er den Importsieg für die ,Beste Technologie‘. Der SUPERB COMBI sicherte sich den Gesamt- und Importsieg für das beste Preis-/Leistungsverhältnis bei den Modellen von 25.000 bis 35.000 Euro. Zusätzlich ist er das beste Importfahrzeug in der Kategorie ,Beste Technologie‘. Seit der ersten Auflage dieser Leserwahl im Jahr 2011 sammelte ŠKODA insgesamt 34 Auszeichnungen.

110 Jahre Alpenfahrt: Laurin & Klement dominierte Anfang des 20. Jahrhunderts die anspruchsvollste Rallye der damaligen Zeit

22. Juni 2020
  • 110 Jahre Alpenfahrt: Laurin & Klement dominierte Anfang des 20. Jahrhunderts die anspruchsvollste Rallye der damaligen Zeit
  • › Bei allen fünf Auflagen der Österreichischen Alpenfahrt setzten sich Fahrzeuge von Laurin & Klement gegen starke internationale Wettbewerber durch
    › Erfolgreiches Motorsportengagement des tschechischen Automobilherstellers reicht bis ins Jahr 1901 zurück

    Mladá Boleslav – Vor 110 Jahren startete Laurin & Klement bei der Österreichischen Alpenfahrt. Zwischen 1910 und 1914 fanden fünf Auflagen dieser bis zu 2.932 Kilometer langen Rallye statt – sie zählte damit zu den anspruchsvollsten Herausforderungen, denen sich Mensch und Maschine Anfang des 20. Jahrhunderts stellen konnten. Die Modelle des Automobilherstellers Laurin & Klement konnten sich dabei jedes Mal gegen die renommierte internationale Konkurrenz durchsetzen, auch dank der starken Leistungen von Rennfahrer Graf Alexander ,Sascha‘ Kolowrat-Krakowsky.

Simply Clever reisen mit dem ŠKODA Campingzelt

19. Juni 2020
  • Simply Clever reisen mit dem ŠKODA Campingzelt
  • › Geräumiges Vorzelt fürs Auto lässt sich durch einfaches Aufblasen schnell und ohne Gestänge aufbauen
    › Optionale Schlafkabine und Anbauzelt erweitern das Raumangebot beim mobilen Urlaub mit ŠKODA
    › ŠKODA Campingzelt passt sowohl für die SUV-Modelle KODIAQ und KAROQ als auch für Familienfahrzeuge wie SUPERB COMBI und OCTAVIA COMBI

    Weiterstadt – Die Reisezeit geht doch noch los: Dank aktueller Lockerungen steht einer Auszeit jetzt nichts mehr im Wege. Campingfreunde können mit einer ganz besonders cleveren Unterkunft auf Tour gehen. ŠKODA bietet für mehrere eigene Modelle und Fahrzeuge anderer Marken ein praktisches Campingzelt an. Das Zelt, das völlig ohne Gestänge auskommt, lässt sich platzsparend verstauen und blitzschnell errichten und wieder abbauen.

Produktionsjubiläum in Mladá Boleslav: ŠKODA AUTO fertigt dreimillionsten EA211-Motor

19. Juni 2020
  • Produktionsjubiläum in Mladá Boleslav: ŠKODA AUTO fertigt dreimillionsten EA211-Motor
  • › ŠKODA AUTO produziert in Mladá Boleslav Motoren vom Typ EA211 in vier Spezifikationen für eigene Fahrzeuge sowie weitere Modelle des Volkswagen Konzerns
    › Das Aggregat läuft seit 2012 am ŠKODA AUTO Stammsitz vom Band, aktuell als Drei- und Vierzylinder mit Hubräumen von 1,0 bis 1,6 Liter
    › Rund 800 Mitarbeiter fertigen aktuell bis zu 1.900 Motoren täglich
    › Lange Tradition: Der erste Motor entstand in Mladá Boleslav schon vor 121 Jahren

    Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO hat den dreimillionsten EA211-Motor in seinem Stammwerk Mladá Boleslav produziert. Das erste Exemplar lief im Jahr 2012 vom Band, aktuell fertigen rund 800 Mitarbeiter Drei- und Vierzylinder zwischen 1,0 und 1,6 Liter Hubraum. Diese kommen sowohl in eigenen Fahrzeugen als auch Modellen anderer Marken des Volkswagen Konzerns zum Einsatz. Der erste Motor wurde in Mladá Boleslav bereits im Jahr 1899 gefertigt.

Digitalisiert, vernetzt und intuitiv bedienbar: die Infotainmentsysteme im ŠKODA OCTAVIA

19. Juni 2020
  • Digitalisiert, vernetzt und intuitiv bedienbar: die Infotainmentsysteme im ŠKODA OCTAVIA
  • › Steuerung des Infotainmentsystems und der Fahrzeugeinstellungen im ŠKODA OCTAVIA erfolgen per Touchscreen, Gesten- und Sprachsteuerung verfügbar
    › Infotainmentsysteme der neuen Generation ermöglichen innovative Bedienkonzepte über das Smartphone
    › Video zeigt, wie intuitiv sich die drahtlosen Konnektivitäts-Features in der Neuauflage des Markenbestsellers nutzen lassen

    Mladá Boleslav – Der Fahrer steigt in seinen ŠKODA OCTAVIA und wird auf dem zentralen 10-Zoll-Display namentlich begrüßt. Sein Smartphone verbindet sich automatisch und drahtlos mit dem Infotainmentsystem. Der Fahrersitz surrt elektrisch in die Lieblingsposition und die Außenspiegel stellen sich ein. Die Climatronic kennt bereits die bevorzugte Temperatur und der richtige Radiosender lässt sich mit einer Wischgeste einstellen. Der Fahrer sagt der digitalen Assistentin Laura von ŠKODA, wohin die Reise gehen soll und das Navigationssystem berechnet online-gestützt die optimale Route zum Ziel. Noch vor ein paar Jahren war dieses Szenario beinahe undenkbar, jetzt ist es mit Systemen der dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens im OCTAVIA Realität – dabei sind die Infotainmentsysteme so intuitiv bedienbar wie das eigene Smartphone. Außerdem hat der Fahrer die Möglichkeit, den Bildschirm ganz nach seinen Vorlieben zu personalisieren, aufzuteilen und die Startseite mit den für ihn wichtigsten Funktionen zu belegen.