Loading animation load #3

3104 Ergebnisse

Sicherheit ist wichtiger als Geschwindigkeit – der ŠKODA FABIA Rally2 evo als ,Schutzengel‘

18. Juni 2020
  • Sicherheit ist wichtiger als Geschwindigkeit – der ŠKODA FABIA Rally2 evo als ,Schutzengel‘
  • › Von der Sicherheitszelle bis zu Sitzen mit ,Ohren‘: Die Sicherheitsausstattung des ŠKODA FABIA Rally2 evo für die FIA Rallye-Weltmeisterschaft erfüllt strengste Anforderungen
    › Nahezu 34 Meter Stahlrohre versteifen den Innenraum des ŠKODA FABIA Rally2 evo
    › Neu entwickelter Seiten-Aufprallschutz mindert mögliche Unfallfolgen für die Crew

    Mladá Boleslav – Motorsport ist seit jeher ein risikoreiches Unterfangen. Daher sorgt auch im ŠKODA FABIA Rally2 evo eine umfangreiche, hochmoderne Sicherheitsausstattung dafür, Fahrer und Beifahrer auf den Rallye-Pisten dieser Welt jederzeit bestmöglich zu schützen.

ŠKODA Azubi Car-Tradition lässt Projektidee aus den 1970er-Jahren wieder aufleben

17. Juni 2020
  • ŠKODA Azubi Car-Tradition lässt Projektidee aus den 1970er-Jahren wieder aufleben
  • › ŠKODA Berufsschüler bauten bereits 1975 vier Exemplare des ŠKODA BUGGY Typ 736 auf
    › Spider-Version des ŠKODA SCALA wird 2020 das siebte offizielle ŠKODA Azubi Car
    › Qualifizierte Ausbildung von Nachwuchskräften hat bei ŠKODA über 90-jährige Tradition

    Mladá Boleslav – In einigen Wochen stellen Auszubildende der ŠKODA Berufsschule mit einer Spider-Version des SCALA das siebte ŠKODA Azubi Car vor. Ein Vorläufer des 2013 ins Leben gerufenen Highlight-Projekts findet sich in der Unternehmenshistorie von ŠKODA bereits in den 1970er-Jahren. ŠKODA Berufsschüler bauten 1975 in Handarbeit vier Exemplare des ŠKODA BUGGY Typ 736 auf und stellten damit schon damals die hohe Qualität der Ausbildung an der 1927 gegründeten Schule in Mladá Boleslav unter Beweis. Bereits seit mehr als 90 Jahren legt ŠKODA großen Wert auf die Ausbildung von Nachwuchskräften und Mitarbeitern, die seit 2013 unter dem Dach der ŠKODA Akademie gebündelt wird.

ŠKODA AUTO unterstützt in Tschechien nationales Programm ,Mobility Innovation Hub‘

16. Juni 2020
  • ŠKODA AUTO unterstützt in Tschechien nationales Programm ,Mobility Innovation Hub‘
  • › Das Programm wird die Entwicklung und Umsetzung sowie Tests neuer Mobilitätsservices und Technologien unterstützen
    › Ziel ist es, globale Innovationen aus den Bereichen Automobilindustrie und Mobilitätsdienstleistungen nach Tschechien zu holen
    › Hohe Expertise durch intensive Kooperation zwischen Industrie, Universitäten, Forschungszentren und öffentlichem Sektor
    › Effizienzsteigerung bei Vorbereitung, Abstimmung und Umsetzung regulatorischer Rahmenbedingungen
    › Synergieeffekte für ŠKODA AUTO durch noch besseren Zugang zu innovativen Technologien, Daten und Lösungen

    Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO zählt zu den wichtigsten Unterstützern des ,Mobility Innovation Hub‘ (MIH), einer Plattform, die auf dem Prinzip einer Private-Public-Partnership basiert. Sie zielt darauf ab, bei der Umsetzung innovativer Mobilitätsprojekte den engen fachlichen Austausch zwischen Großunternehmen, Start-ups, Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen sowie öffentlichen Stellen zu fördern. Die Initiative bietet die Möglichkeit, ein hohes Maß an Know-how zu bündeln und zu teilen und die Wettbewerbsfähigkeit der tschechischen Automobilindustrie auf diese Weise künftig durch globale Innovationen weiter zu stärken. Die Koordination des Programms übernimmt die tschechische Regierungsagentur CzechInvest.

Lifestyle-Kombi in dritter Generation: der neue ŠKODA OCTAVIA SCOUT

10. Juni 2020
  • Lifestyle-Kombi in dritter Generation: der neue ŠKODA OCTAVIA SCOUT
  • › Neue Generation des OCTAVIA setzt mit Offroad-Tugenden Erfolgsstory der SCOUT-Modelle fort
    › Multifunktionaler Lifestyle-Kombi mit robusten Akzenten und 15 Millimeter mehr Bodenfreiheit
    › Neuer OCTAVIA SCOUT bietet nochmals größeres Platzangebot und auf Wunsch erstmals auch Frontantrieb

    Mladá Boleslav – Zu einer neuen Generation des ŠKODA OCTAVIA gehört auch ein neuer OCTAVIA SCOUT. Im Jahr 2007 begann die Erfolgsgeschichte der Kombiversion mit robusten Applikationen, Offroad-Flair, erhöhter Bodenfreiheit und Allradantrieb, die auch in der vierten Generation des ŠKODA Bestsellers wieder zum Angebot gehören wird. Der multifunktionale Lifestyle-Kombi bietet neben emotionalem Design noch mehr Platz als sein Vorgänger und ist auf Wunsch erstmals auch mit Frontantrieb erhältlich.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

OCTAVIA SCOUT 1,5 TSI 110 kW (150 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SCOUT 1,5 TSI e-TEC DSG 110 kW (150 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SCOUT 2,0 TSI 4x4 DSG 140 kW (190 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SCOUT 2,0 TDI 4x4 DSG 110 kW (150 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

OCTAVIA SCOUT 2,0 TDI EVO 4x4 DSG 147 kW (200 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

#beatSKODAACES – ŠKODA Motorsport eChallenge geht bei Rallye Katalonien in die dritte Runde

9. Juni 2020
  • #beatSKODAACES – ŠKODA Motorsport eChallenge geht bei Rallye Katalonien in die dritte Runde
  • › Dritte Runde des Online-Wettbewerbs ŠKODA Motorsport eChallenge hält bei der Rallye Katalonien (10. bis 14. Juni 2020) spezielle Herausforderung auf Asphalt bereit
    › eGaming-Wettbewerb von ŠKODA Motorsport inzwischen mit mehr als 4.200 registrierten Club-Mitgliedern aus aller Welt
    › Fans und internationale ŠKODA Rallye-Profis treten am Lenkrad eines virtuellen ŠKODA FABIA Rally2 evo gegeneinander an
    › Technische Plattform ist erneut das Videospiel DiRT Rally 2.0TM von Codemasters®

    Mladá Boleslav – Nach den virtuellen Rallyes in Argentinien und Australien geht die erfolgreiche ŠKODA Motorsport eChallenge bei der Rallye Katalonien in Spanien (10. bis 14. Juni 2020) jetzt in die dritte Runde. Unter #beatSKODAACES messen sich in dem Online-Wettbewerb ŠKODA Rallye-Profis hinter dem Lenkrad eines virtuellen ŠKODA FABIA Rally2 evo erneut mit eGaming-Spezialisten aus aller Welt. Die RACCRally Catalunya Costa Daurada-Rally de España war jahrelang der einzige Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft, der sowohl auf Schotter- als auch auf Asphalt-Wertungsprüfungen ausgetragen wurde. Die virtuelle Auflage der Veranstaltung findet als erste Rallye der ŠKODA Motorsport eChallenge auf Asphalt statt, die passende Fahrwerksabstimmung ist auch hier von großer Bedeutung.