Loading animation load #3

3201 Ergebnisse

Video: Produktion des ŠKODA OCTAVIA im Werk Mladá Boleslav

19. November 2020
  • Video: Produktion des ŠKODA OCTAVIA im Werk Mladá Boleslav
  • › Kurzes Video gibt einen Einblick in die Montage des ŠKODA OCTAVIA
    › Bestseller von ŠKODA läuft bereits seit über 20 Jahren im Stammwerk Mladá Boleslav vom Band
    › Serienfertigung des ŠKODA ENYAQ iV läuft noch dieses Jahr auf derselben Produktionslinie an
    › Möglichkeit der parallelen Fertigung von Fahrzeugen auf MQB- und MEB-Basis ist konzernweit einzigartig

    Mlada Boleslav – ŠKODA AUTO vermittelt in einem Video einen umfassenden Einblick in die Fertigung des neuen ŠKODA OCTAVIA. Der tschechische Automobilhersteller produziert die vierte Generation seines Bestsellers auf einer grundlegend modernisierten Montagelinie am Stammsitz des Unternehmens in Mladá Boleslav. Die Möglichkeit, hier parallel Fahrzeuge auf Basis des Modularen Querbaukastens (MQB) und des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) zu produzieren, ist konzernweit einzigartig.

,Follow the Vehicle‘: ŠKODA AUTO und die VŠB – Technische Universität Ostrava arbeiten an gemeinsamem Projekt zu automatisierter Kolonnenfahrt

19. November 2020
  • ,Follow the Vehicle‘: ŠKODA AUTO und die VŠB – Technische Universität Ostrava arbeiten an gemeinsamem Projekt zu automatisierter Kolonnenfahrt
  • › Zusammenarbeit von ŠKODA und die VŠB – Technischer Universität Ostrava bei der Entwicklung neuer Assistenzsysteme im Rahmen des Projekts ,Follow the Vehicle‘
    › Entwicklung von Technologien aus den Bereichen ,Smart Cities‘ und intelligente Transportsysteme
    › Testfahrten mit zwei ŠKODA SUPERB iV auf dem Universitätscampus in Ostrava
    › Vielseitige mögliche Anwendungsbereiche etwa für Car Sharing-Anbieter, Autovermietungen oder Flottenbetreiber

    Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO und die VŠB – Technische Universität Ostrava arbeiten im Rahmen von ,Follow the Vehicle‘ gemeinsam an neuen Technologien im Bereich der Assistenzsysteme. Ziel ist die Kolonnenfahrt von einem Pkw mit Fahrer und autonom gesteuerten Fahrzeugen. Auf dem Campus der Universität Ostrava laufen aktuell Erprobungsfahrten mit zwei entsprechend konfigurierten ŠKODA SUPERB iV*.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5 - 1,4 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 14,5 - 13,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 35 - 32 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

Staatlicher Zuschuss für ŠKODA iV Charger macht heimische Wallbox besonders günstig

17. November 2020
  • Staatlicher Zuschuss für ŠKODA iV Charger macht heimische Wallbox besonders günstig
  • › Kauf und Installation eines ŠKODA iV Chargers werden mit bis zu 900 Euro staatlich gefördert
    › Zusammen mit Installationsservice und Ökostrom-Lieferung erhalten ŠKODA iV Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket, das alle Fördervoraussetzungen erfüllt
    › Mit dem ŠKODA iV Charger Connect und iV Charger Connect+ stehen gleich zwei vernetzte Geräte in der Liste der förderfähigen Wallboxen

    Weiterstadt – Jetzt können Besitzer eines elektrifizierten ŠKODA iV Modells oder solche, die es werden wollen, besonders günstig eine private Ladestation erwerben. Die Bundesregierung bezuschusst Kauf und Installation eines vernetzten ŠKODA iV Chargers in Deutschland mit bis zu 900 Euro. ŠKODA bietet seinen Kunden darüber hinaus ein Komplettpaket an, das außer dem iV Charger auch einen Installationsservice und die Lieferung von Ökostrom umfasst. Der Betrieb der Wallbox mit erneuerbarer Energie gehört zu den Fördervoraussetzungen.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5 - 1,4 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 14,5 - 13,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 35 - 32 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

SUPERB COMBI iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,7 - 1,5 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 15,4 - 14,5 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 38 - 35 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,2 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 11,1 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 28 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,4 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 11,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 31 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA RS iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 11,2 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 33 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI RS iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 11,4 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 34 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

ŠKODA AUTO erhält zusätzliche Produktionskapazitäten innerhalb des Volkswagen Verbundes

13. November 2020
  • ŠKODA AUTO erhält zusätzliche Produktionskapazitäten innerhalb des Volkswagen Verbundes
  • › Durch die Verlagerung der Produktion der nächsten SUPERB-Generation aus dem tschechischen Werk Kvasiny ins slowakische Bratislava in 2023 macht ŠKODA die für den Wachstumsplan der Marke notwendigen Kapazitäten in Tschechien frei
    › Diese werden künftig für zusätzliches Volumen bei den beliebten SUV-Modellen ŠKODA KODIAQ und KAROQ sowie für ein weiteres ŠKODA Modell genutzt
    › Die Produktion des hochprofitablen SUV-Flaggschiffs KODIAQ und dessen Nachfolger bleibt langfristig im tschechischen Werk Kvasiny
    › ŠKODA AUTO entwickelt auch die nächste SUPERB-Generation in Tschechien
    › Die Marke ŠKODA trägt nach Indien jetzt auch die Konzernverantwortung für die Wachstumsmärkte Russland und Nordafrika

    Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO erhält zusätzliche Fertigungskapazitäten innerhalb des Produktionsverbundes des Volkswagen Konzerns: Durch die Verlagerung der Produktion der nächsten SUPERB-Generation aus dem tschechischen Werk Kvasiny ins slowakische Bratislava macht ŠKODA die für den Wachstumsplan der Marke notwendigen Kapazitäten in Tschechien frei. Diese werden künftig für zusätzliches Volumen bei den beliebten SUV-Modellen ŠKODA KODIAQ und KAROQ sowie für ein weiteres ŠKODA Modell genutzt. In diesem Zusammenhang wurde entschieden, auch die nächste Generation des ŠKODA KODIAQ weiterhin in Kvasiny zu produzieren. Die Entwicklung des nächsten SUPERB bleibt ebenfalls bei ŠKODA AUTO in Tschechien. Darüber hinaus vertraut die Volkswagen Gruppe dem tschechischen Automobilhersteller die Führung der Konzernaktivitäten auf wichtigen Wachstumsmärkten an: Nach Indien übernimmt ŠKODA AUTO auch die Verantwortung für Russland und Nordafrika. ŠKODA AUTO besitzt durch das Projekt INDIA 2.0 große Erfahrung mit der Entwicklung aufstrebender Automobilmärkte.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5 - 1,4 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 14,5 - 13,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 35 - 32 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

Vierfacherfolg für ŠKODA bei der Internationalen Lausitz-Rallye

10. November 2020
  • Vierfacherfolg für ŠKODA bei der Internationalen Lausitz-Rallye
  • › Matthias Kahle/Christian Doerr fahren im ŠKODA FABIA Rally2 evo zum Sieg
    › Julius Tannert aus Zwickau liefert sich im ŠKODA FABIA großes Duell mit ‚Altmeister‘ Kahle und erobert vor dem tschechischen Markenkollegen Jan Černý Platz zwei
    › Carsten Mohe/Alexander Hirsch melden sich bei ihrem Debüt im aktuellen FABIA Rally2 evo nach 13-monatiger Pause als Vierte stark zurück
    › Wegweisendes Konzept der Veranstalter ermöglicht Rallye-Sport auch in Pandemie-Zeiten

    Weiterstadt – Starkes Resultat für ŠKODA bei der Internationalen ADMV-Lausitz-Rallye: Die vier Erstplatzierten im Gesamtklassement setzten nach zwölf anspruchsvollen Schotterprüfungen auf einen der rund 280 PS starken Rallye-FABIA mit Allradantrieb. Den Sieg riss der deutsche Rekordmeister Matthias Kahle gemeinsam mit Beifahrer Christian Doerr an sich. Der Routinier verwies nach einem spannenden Duell seinen sächsischen Herausforderer Julius Tannert mit Copilot Helmar Hinneberg knapp auf Rang zwei. Beide pilotierten bei der stark besetzten Veranstaltung, die unter anderem zur FIA European Rally Trophy (ERT) zählte, einen der aktuellen FABIA Rally2 evo. Für Kahle war es bereits der fünfte Erfolg in der Lausitz. Um Rang drei lieferte sich das tschechische Duo Jan Černý/Petr Černohorský im FABIA R5 einen intensiven Kampf mit Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch, die bei ihrem Debüt im FABIA Rally2 evo nur knapp den Sprung aufs Podium verpassten.