Loading animation load #3

3374 Ergebnisse

Wieder Wertmeister: ŠKODA SUPERB COMBI gewinnt mit bestem Werterhalt der Mittelklasse

1. Juli 2021
  • Wieder Wertmeister: ŠKODA SUPERB COMBI gewinnt mit bestem Werterhalt der Mittelklasse
  • › ŠKODA SUPERB COMBI in der Version SPORTLINE ist laut AUTO BILD und Schwacke das wertstabilste Mittelklassemodell in Deutschland
    › Prognose bescheinigt dem schicken Raumriesen nach vier Jahren und 80.000 Kilometern einen Restwert von fast 50 Prozent des Neupreises
    › Zweiter Sieg in Folge für die Topversion SUPERB COMBI SPORTLINE 2,0 TSI 4×4 DSG mit 206 kW (280 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,4 – 7,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 170 – 167 g/km)

    Weiterstadt – Das wertstabilste Auto der gesamten Mittelklasse in Deutschland ist der ŠKODA SUPERB COMBI SPORTLINE 2,0 TSI 4×4 DSG. Die Kombiversion der Flaggschiffbaureihe sichert sich wie schon im Vorjahr den Titel ,Wertmeister‘. Das Fachmagazin AUTO BILD und Restwertspezialist Schwacke vergeben die Auszeichnung für Fahrzeuge mit dem besten prognostizierten Werterhalt in Prozent.

ŠKODA SPORT (1949): Der Langstreckenläufer von der anderen Seite des Eisernen Vorhangs

30. Juni 2021
  • ŠKODA SPORT (1949): Der Langstreckenläufer von der anderen Seite des Eisernen Vorhangs
  • › Der ŠKODA SPORT nahm 1950 beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans teil und ist bis heute das letzte tschechische Automobil, das dort startete
    › Das Fahrzeug behauptete sich eindrucksvoll gegen die Konkurrenz, bevor es nach 13 Stunden aufgrund eines kleinen technischen Defekts ausschied
    › Als technische Ausgangsbasis diente der 1946 vorgestellte ŠKODA 1101 ‚TUDOR‘

    Mladá Boleslav, 30. Juni 2021 – Unter den sportlichen Modellen und besonderen Fahrzeugen in der ŠKODA Historie nimmt der ŠKODA SPORT eine herausragende Position ein – er ist bis heute das letzte tschechische Automobil, das mit einer tschechischen Crew am berühmten 24-Stunden-Rennen in Le Mans teilnahm. Auf dem ŠKODA Storyboard findet sich neben der kompletten Auswahl an Bildern zu dieser Pressemitteilung auch ein umfangreiches Angebot an Artikeln und Features zu verschiedenen Themen aus 120 Jahren ŠKODA Motorsport.

120 Jahre ŠKODA Motorsport: Startschuss auf der Strecke Paris – Berlin mit Motorrädern von Laurin & Klement

28. Juni 2021
  • 120 Jahre ŠKODA Motorsport: Startschuss auf der Strecke Paris – Berlin mit Motorrädern von Laurin & Klement
  • › Erstes internationales Rennen mit Fahrzeugen aus Mladá Boleslav: Am 27. Juni 1901 gingen zwei Motorräder von Laurin & Klement auf die Strecke zwischen Paris und Berlin
    › Die ‚motorisierten Zweiräder‘ L&K Typ B trieb ein luftgekühlter 240-cm³-Einzylinder-Viertaktmotor an, die Standardausführung leistete 1,75 PS (1,3 kW) und erreichte eine Geschwindigkeit von 40 km/h
    › Unmittelbar nach dem Motorsportdebüt des tschechischen Herstellers folgte eine beeindruckende Siegesserie für Motorräder und Autos von Laurin & Klement und ŠKODA

    Mladá Boleslav – Die Geschichte von ŠKODA Motorsport beginnt am Donnerstag, den 27. Juni 1901, morgens um 6:58 Uhr. Beim sogenannten Paris-Berlin-Marathon, dem härtesten Straßenrennen seiner Zeit, starteten die beiden Fahrer Topf und Podsedníček jeweils auf einem Laurin & Klement Einzylinder Typ B. Die im internationalen Rennsport gesammelten Erfahrungen nutzte Laurin & Klement, um schon bald zahlreiche Siege einzufahren, darunter auch den Weltmeistertitel im Jahr 1905. Auf dem ŠKODA Storyboard findet sich neben der kompletten Auswahl an Bildern zu dieser Pressemitteilung auch ein umfangreiches Angebot an Artikeln und Features zu verschiedenen Themen aus 120 Jahren ŠKODA Motorsport.

ŠKODA KODIAQ: Update für das Erfolgs-SUV

28. Juni 2021
  • ŠKODA KODIAQ: Update für das Erfolgs-SUV
  • › Weiterentwickelte ŠKODA Designsprache und neue Offroad-Elemente
    › Mehr Komfort und nachhaltige Materialien im großzügigen Innenraum
    › Erstmals Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer und ergonomische Sitze erhältlich
    › Effizientere EVO-Motoren und neue Topmotorisierung für den KODIAQ RS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5 – 7,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 171 – 170 g/km)
    › Ausstattungslinien: Active, Ambition und Style sowie SPORTLINE, L&K und RS

    Mladá Boleslav/Megève – Update für den KODIAQ: ŠKODA überarbeitet sein weltweit erfolgreiches SUV rund vier Jahre nach der Markteinführung umfassend. Ab sofort prägt den KODIAQ eine weiterentwickelte, markantere Designsprache. Erstmals sind für das große ŠKODA SUV Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer sowie ergonomische Sitze mit Belüftung und Massagefunktion erhältlich. Die breite Palette effizienter EVO-Motoren umfasst einen neuen, leistungsstärkeren TSI-Motor für das sportliche Topmodell KODIAQ RS. Weiterhin bietet der tschechische Automobilhersteller das auf Wunsch siebensitzige SUV auch in den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style sowie als KODIAQ SPORTLINE und KODIAQ L&K an.

Internationaler, elektrifizierter und digitaler – ŠKODA AUTO stellt neue Unternehmensstrategie vor

24. Juni 2021
  • Internationaler, elektrifizierter und digitaler – ŠKODA AUTO stellt neue Unternehmensstrategie vor
  • › ‚NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030‘: Erfolgreich durch die Dekade der Transformation
    › Stark in Europa: ŠKODA AUTO soll sich zu den fünf absatzstärksten Autoherstellern Europas entwickeln
    › Mehr E-Mobilität: Mindestens drei zusätzliche reine E-Modelle, Anteil an den Verkäufen der Marke ŠKODA soll in Europa bis 2030 auf 50 bis 70 Prozent steigen
    › Neue Absatzmärkte: Auf dem Weg zur führenden europäischen Marke in Indien, Russland und Nordafrika
    › Simply Clever 2.0: ŠKODA AUTO als Benchmark für Simply Clever User Experience
    › Umweltziele deutlich nachgeschärft: Reduzierung der Flottenemissionen bis 2030 um mehr als 50 Prozent im Vergleich zu 2020
    › Ambitionierte Finanzziele: Kostenführerschaft im europäischen Kernwettbewerb, nachhaltige Umsatzrendite von mindestens 8 Prozent

    Mladá Boleslav/Prag – Mit der neuen ‚NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030‘ steuert ŠKODA AUTO erfolgreich durch dieses Jahrzehnt. Hinterlegt sind ambitionierte Ziele in den Bereichen Internationalisierung, Elektrifizierung und Digitalisierung. So soll sich der tschechische Automobilhersteller bis 2030 zu den fünf absatzstärksten Marken Europas entwickeln. In den Wachstumsregionen Indien, Russland und Nordafrika will das Unternehmen zur führenden europäischen Marke werden. Gemeinsam mit Partnern aus Politik und Wirtschaft und dem Volkswagen Konzern zielt ŠKODA AUTO zudem darauf ab, das Heimatland Tschechien zum Elektromobilitäts-Hub auszubauen, um Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen. Auch konkrete Ziele für Nachhaltigkeit und Diversität sind fest in der neuen Strategie verankert. Der Fokus bei der Umsetzung liegt auf den beiden Leitmotiven Effizienz und Einfachheit.