Loading animation load #3

3161 Ergebnisse

Mutig, schnell und fast sensationell: der ŠKODA SPORT in Le Mans 1950

21. August 2020
  • Mutig, schnell und fast sensationell: der ŠKODA SPORT in Le Mans 1950
  • › Vor 70 Jahren gelang ŠKODA bei den 24 Stunden von Le Mans beinahe eine Sensation
    › Alu-Rennwagen mit seriennaher Technik auf Basis des ŠKODA ‚Tudor‘ lag bis zum Ausfall mit an der Spitze seiner Klasse
    › Zwei Exemplare des ŠKODA SPORT wurden gebaut und galten lange als verschollen – 2021 soll einer der Prototypen nach Le Mans zurückkehren
    › Videos zeigen Le Mans-Sieger Hans-Joachim Stuck am Steuer des ŠKODA SPORT und im Interview

    Weiterstadt – Die Sensation schien zum Greifen nah: Die lange Nacht bei den 24 Stunden von Le Mans 1950 war fast überstanden und das ŠKODA Team lag ungefährdet auf Platz zwei in seiner Klasse. Selbst das Werksteam des französischen Rennwagen-Spezialisten Gordini blieb mit seinen insgesamt sechs Autos im Rennen chancenlos gegen den ŠKODA SPORT, der lange als Fünfter der Gesamtwertung  auftrumpfte. Das war umso erstaunlicher, da die kleine aber stolze tschechische Mannschaft ihren Rennwagen mit einfachsten Mitteln aufgebaut hatte. Auch wenn der ganz große Coup letztlich ausblieb: Die Teilnahme von ŠKODA an dem weltberühmten Langstreckenklassiker vor 70 Jahren schrieb Geschichte.

ŠKODA AUTO produziert 13-millionstes Getriebe der aktuellen Generation

21. August 2020
  • ŠKODA AUTO produziert 13-millionstes Getriebe der aktuellen Generation
  • › ŠKODA AUTO fertigt an Standorten Mladá Boleslav und Vrchlabí drei Getriebetypen für den Volkswagen Konzern
    › Kontinuierliche Optimierung, Automatisierung und Digitalisierung nach den Prinzipien der Industrie 4.0 in der Fertigung bei ŠKODA AUTO

    Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO hat heute das 13-millionste Getriebe der aktuellen Generation gefertigt. Derzeit produziert der tschechische Automobilhersteller in seinem Stammwerk in Mladá Boleslav für den Volkswagen Konzern die Getriebetypen MQ/SQ100 und MQ200 und am Standort Vrchlabí das Direktschaltgetriebe DQ200. Sie werden neben verschiedenen ŠKODA Modellen auch in Fahrzeugen anderer Volkswagen Konzernmarken verbaut.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

CITIGOe iV 61 kW (83 PS)
kombiniert 12,9 - 12,8 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km

ŠKODA AUTO bereits zum 17. Mal offizieller Hauptpartner der Tour de France

19. August 2020
  • ŠKODA AUTO bereits zum 17. Mal offizieller Hauptpartner der Tour de France
  • › ŠKODA AUTO unterstützt und begleitet bekanntestes Radrennen der Welt seit 2004
    › SUPERB iV mit Plug-in-Hybridantrieb als Führungsfahrzeug (,Red Car‘) für Tour-Direktor Christian Prudhomme
    › Kampagne ,To the Greatest Family of all: Cyclists‘ vermittelt Leidenschaft für den Radsport

    Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO unterstützt die Tour de France (29. August bis 20. September 2020) dieses Jahr bereits zum 17. Mal in Folge als offizieller Hauptpartner. Für Organisation und Rennleitung des Radsportevents stellt das Unternehmen insgesamt bis zu 250 Fahrzeuge bereit, darunter auch das Führungsfahrzeug (,Red Car‘) für Christian Prudhomme. Der Direktor der Tour de France überwacht und lenkt das Geschehen auf der Strecke aus einem ŠKODA SUPERB iV* mit Plug-in-Hybridantrieb. Außerdem sponsert ŠKODA erneut das Grüne Trikot für den besten Sprinter und sorgt als Partner der offiziellen Tour de France-App dafür, dass Fans jederzeit über den aktuellen Rennverlauf informiert bleiben.


Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV 1,4 TSI DSG 115 kW (156 PS)
kombiniert 1,5 - 1,4 l/100km, kombiniert 14,5 - 13,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 35 - 32 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

ŠKODA ENYAQ iV setzt beim Lichtdesign neue Akzente

19. August 2020
  • ŠKODA ENYAQ iV setzt beim Lichtdesign neue Akzente
  • › Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer des ENYAQ iV unterstreichen innovativen Charakter des neuen SUV-Modells
    › Erster ŠKODA auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) wird am 1. September in Prag der Weltöffentlichkeit vorgestellt
    › Interview mit Petr Nevřela, Leitender Designer Exterieur Beleuchtung bei ŠKODA, über Licht und Inspirationen für das Design

    Mladá Boleslav – Mit dem ENYAQ iV geht ŠKODA den nächsten großen Schritt in die Ära der Elektromobilität. Auch beim Lichtdesign setzt das erste rein batterieelektrische SUV des tschechischen Automobilherstellers neue Akzente und verbindet technisch innovative Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer mit einer emotionalen Designsprache. Petr Nevřela, leitender Designer Exterieur Beleuchtung bei ŠKODA, erklärt im Interview die Highlights der neuen Scheinwerfer des ENYAQ iV.

ŠKODA macht mit dem ENYAQ iV auch beim Design den nächsten Entwicklungsschritt

12. August 2020
  • ŠKODA macht mit dem ENYAQ iV auch beim Design den nächsten Entwicklungsschritt
  • › Design des ersten ŠKODA Modells auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) präsentiert sich progressiv, ausdrucksstark und dynamisch
    › ŠKODA entwickelt seine emotionale Designsprache mit dem ENYAQ iV konsequent weiter und definiert für sich die Formensprache elektrischer SUV neu
    › Karl Neuhold, Leiter Exterieur Design bei ŠKODA, erläutert im Video-Interview die Design-Highlights des neuen SUV-Modells
    › Weltpremiere des ŠKODA ENYAQ iV findet am 1. September in Prag statt

    Mladá Boleslav – Am 1. September 2020 stellt ŠKODA in Prag sein erstes rein batterieelektrisches SUV vor. Das Modell markiert für den tschechischen Automobilhersteller den Aufbruch in eine neue Ära, daher macht die Marke mit dem ENYAQ iV auch beim Design den nächsten Entwicklungsschritt. Emotionale Linien und ausgewogene, dynamische Proportionen verbinden sich beim ersten ŠKODA auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) aus dem Volkswagen Konzern mit typisch großzügigen Platzverhältnissen und nachhaltigem Fahrspaß. Karl Neuhold, Leiter Exterieur Design bei ŠKODA, erläutert in einem Video-Interview die Besonderheiten des ENYAQ iV-Designs.