Loading animation load #3

2956 Ergebnisse

ŠKODA AUTO Werk Vrchlabí: ein Hightech-Standort am Fuße des Riesengebirges

10. Oktober 2019
  • ŠKODA AUTO Werk Vrchlabí: ein Hightech-Standort am Fuße des Riesengebirges
  • › 155 Jahre Tradition: Werk Vrchlabí wurde 1864 eröffnet, seit 1946 ist es ŠKODA AUTO Standort
    › Transformation vom Fahrzeug- zum Komponentenwerk erfolgte im Jahr 2012
    › ŠKODA AUTO zählt zu den größten industriellen Arbeitgebern in der Region Hradec Králové
    › Am Standort Vrchlabí kommen modernste Technologien aus dem Bereich der Industrie 4.0 zum Einsatz Vrchlabí – Das heutige ŠKODA AUTO Werk in Vrchlabí feiert dieses Jahr das 155-jährige Jubiläum seiner Eröffnung im Jahr 1864. Ab 1946 fertigte der tschechische Automobilsteller hier zunächst Automobile, im Jahr 2012 modernisierte er die ehemalige Fahrzeugfertigung innerhalb von 18 Monaten umfassend und machte den Standort zum fortschrittlichen Komponentenwerk. Im Jahr 2015 wurde das Werk Vrchlabí für die schnelle Transformation und die dynamische Entwicklung des Standortes als ,Fabrik des Jahres‘ ausgezeichnet. Heute fertigen die rund 1.000 Mitarbeiter am Fuße des Riesengebirges täglich circa 2.200 automatische Direktschaltgetriebe des Typs DQ 200.

ŠKODA KAMIQ für European AUTOBEST nominiert

8. Oktober 2019
  • ŠKODA KAMIQ für European AUTOBEST nominiert
  • › Crossover von ŠKODA als eines von fünf Fahrzeugen für Titel ,Best Buy Car of Europe in 2020‘ nominiert
    › Angesehene Automobiljournalisten aus 31 europäischen Ländern bilden AUTOBEST-Jury
    › Entscheidung fällt bei Testfahrten Ende November auf der Formel 1-Strecke in Istanbul

    Mladá Boleslav – Der ŠKODA KAMIQ ist als eines von insgesamt fünf Fahrzeugen für die Auszeichnung ,Best Buy Car of Europe in 2020‘ nominiert. Die Jury des seit 2001 jährlich vergebenen Titels besteht aus angesehenen Automobiljournalisten aus 31 europäischen Ländern und trifft ihre Entscheidung nach finalen Testfahrten mit den Kandidaten am 27. und 28. November auf der ehemaligen türkischen Formel 1-Rennstrecke Intercity Istanbul Park. Der Gewinner wird Mitte Dezember bekannt gegeben.

Volkswagen Group India schließt sich in der neuen Organisation ŠKODA AUTO Volkswagen India Private Limited zusammen

7. Oktober 2019
  • Volkswagen Group India schließt sich in der neuen Organisation ŠKODA AUTO Volkswagen India Private Limited zusammen
  • › Aufsichtsbehörden genehmigen den transformierenden Zusammenschluss von Volkswagen India Pvt. Ltd. (VWIPL), Volkswagen Group Sales India Pvt. Ltd. (NSC) und ŠKODA AUTO India Pvt. Ltd. (SAIPL)
    › Fusion der drei bisherigen Pkw-Gesellschaften des Volkswagen Konzerns ist wichtiger Meilenstein des Projekts INDIA 2.0
    › Gurpratap Boparai zum Geschäftsführer des neuen Unternehmens berufen
    › Integration ermöglicht effizientere Nutzung bestehender Synergien auf diesem wichtigen Wachstumsmarkt

    Pune/Mumbai/Aurangabad – Die von ŠKODA AUTO geführte Volkswagen Group India hat nach Ausstellung der erforderlichen behördlichen und gesetzlichen Genehmigungen den transformierenden Zusammenschluss ihrer drei Pkw-Unternehmen Volkswagen India Private Limited (VWIPL), Volkswagen Group Sales India Private Limited (NSC) und ŠKODA AUTO India Private Limited (SAIPL) in der ŠKODA AUTO Volkswagen India Private Limited (SAVWIPL) bekannt gegeben. Die Fusion der Pkw-Unternehmen des Volkswagen Konzerns ist ein wichtiger Meilenstein des Projekts INDIA 2.0. Die neue Organisation wird Gurpratap Boparai leiten, der als Managing Director fungiert. Das neue Unternehmen hat seinen Hauptsitz im westindischen Pune, Maharashtra und betreibt Produktionsstätten in Pune und Aurangabad sowie Regionalbüros in Mumbai, Neu Delhi und an anderen Standorten im Rest des Landes. Die Integration ermöglicht auf diesem wichtigen Wachstumsmarkt eine effizientere Nutzung bestehender Synergien.

Rallye Großbritannien: Spiel, Satz und WRC 2 Pro-Titel* für ŠKODA Werksfahrer Kalle Rovanperä und Jonne Halttunen

6. Oktober 2019
  • Rallye Großbritannien: Spiel, Satz und WRC 2 Pro-Titel* für ŠKODA Werksfahrer Kalle Rovanperä und Jonne Halttunen
  • › Schon zwei Läufe vor dem Finale der FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 sichern sich die Finnen Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen (ŠKODA FABIA R5 evo) vorzeitig die Fahrertitel in der Kategorie WRC 2 Pro*
    › ŠKODA Werksteam Jan Kopecký/Jan Hloušek in Wales Zweite der WRC 2 Pro-Wertung
    › ŠKODA Motorsport baut die Führung in der Herstellerwertung weiter aus Llandudno – Das ŠKODA Werksteam Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen (FIN/FIN) hat die Kategorie WRC 2 Pro bei der Rallye Großbritannien (3. bis 6. Oktober 2019) gewonnen. Im ŠKODA FABIA R5 evo sicherten sich die beiden Finnen damit bereits zwei Läufe vor dem Saisonfinale die Fahrertitel in der WRC 2 Pro-Kategorie*. Dank weiterer Meisterschaftspunkte, die ihre Teamkollegen Jan Kopecký (CZE) und Beifahrer Jan Hloušek (CZE) mit dem zweiten Platz in der Kategorie eroberten, baut ŠKODA Motorsport die Führung in der Herstellerwertung der WRC 2 Pro-Kategorie weiter aus.

Rallye Großbritannien: ŠKODA Werksfahrer Kalle Rovanperä vor Sieg und Titelgewinn in WRC 2 Pro

6. Oktober 2019
  • Rallye Großbritannien: ŠKODA Werksfahrer Kalle Rovanperä vor Sieg und Titelgewinn in WRC 2 Pro
  • › Als WRC 2 Pro-Führende jagen Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen (ŠKODA FABIA R5 evo) am Schlusstag der Rallye Großbritannien auch den vorzeitigen WM-Titel in der Kategorie
    › ŠKODA Werksteam Jan Kopecký/Jan Hloušek belegt im ŠKODA FABIA R5 den zweiten Rang in der Zwischenwertung trotz Reifenschadens und Überschlags am Samstag
    › Noch fünf weitere Prüfungen über 38,42 Kilometer gilt es für die ŠKODA Werksteams während der finalen Etappe am Sonntag zu absolvieren Llandudno – Nur noch fünf Wertungsprüfungen über 28,42 Kilometer trennen das ŠKODA FABIA R5 evo Werksteam Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen (FIN/FIN) vom WRC 2 Pro-Sieg bei der Rallye Großbritannien (3. bis 6. Oktober 2019). Mit diesem Erfolg würden die beiden Finnen auch vorzeitig den WM-Titel für Fahrer in dieser Kategorie gewinnen*. Trotz eines Reifenschadens und eines Überschlags auf der drittletzten Prüfung am Samstag haben ihre Teamkollegen Pilot Jan Kopecký (CZE) und Beifahrer Jan Hloušek (CZE) weiterhin wertvolle WM-Punkte für ŠKODA Motorsport in der Herstellerwertung der WRC 2 Pro-Kategorie im Visier.