Loading animation load #3

3930 Ergebnisse

Škoda Vision Gran Turismo: Škoda Auto gibt Details zur Weltpremiere bekannt
18. April 2024
  • Škoda Vision Gran Turismo: Škoda Auto gibt Details zur Weltpremiere bekannt

  • › Vollelektrischer Einsitzer wurde exklusiv für die Rennsimulation Gran Turismo 7 auf der PlayStation entwickelt
    › Die #VisionGranTurismoPremiere wird am 24. April ab 18 Uhr live aus der PLAYzone Arena in Prag übertragen
    › Erstes Vorschaubild verrät bereits das Design der Heckleuchten der Konzeptstudie Škoda Vision Gran Turismo

    Mladá Boleslav – Am Mittwoch, 24. April ab 18 Uhr stellt Škoda das neue Konzeptfahrzeug Škoda Vision Gran Turismo vor. Die Weltpremiere in der PLAYzone Arena in Prag lässt sich live auf den offiziellen Youtube-Kanälen von Škoda Motorsport und Škoda Auto Tschechien verfolgen. Außerdem überträgt der Twitch-Kanal PLAYzoneCZ den Event. Schon vor der Premiere gewährt der tschechische Automobilhersteller mit einer Designskizze einen Ausblick auf die Heckleuchten des Konzeptfahrzeugs Škoda Vision Gran Turismo.
Rallye Kroatien: Škoda Fabia RS Rally2-Crews haben Sieg in der RC2-Klasse und der WRC2-Kategorie im Visier
17. April 2024
  • Rallye Kroatien: Škoda Fabia RS Rally2-Crews haben Sieg in der RC2-Klasse und der WRC2-Kategorie im Visier

  • › Pepe López/David Vázquez aus Spanien und das finnische Duo Lauri Joona/Janni Hussi führen die Škoda Teams mit Chancen auf WRC2-Sieg bei der vierten Runde der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) an
    › Gus Greensmith/Jonas Andersson, im Škoda Fabia RS Rally2 die WRC2-Sieger der zurückliegenden Safari-Rallye Kenia, haben sich bei ihrem ersten Asphaltlauf der Saison nicht für die Fahrerwertung eingeschrieben
    › Wie geplant zählt die Rallye Kroatien nicht zum WRC2-Pogramm des aktuellen WRC2-Tabellenführers Oliver Solberg und seines Beifahrers Elliott Edmondson (Škoda Fabia RS Rally2)

    Mladá Boleslav – Nach der alpinen Kälte der Rallye Monte Carlo, den schneebedeckten Pisten der Rallye Schweden und dem rauen Schotter der Safari-Rallye Kenia macht die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) am kommenden Wochenende (18. bis 21. April 2024) Station auf den Asphaltstraßen der Rallye Kroatien. Die WRC2-Tabellenführer Oliver Solberg/Elliott Edmondson (SWE/UK) sowie ihre Teamkollegen bei der von Škoda Motorsport unterstützten Mannschaft Toksport WRT und Drittplatzierten der Gesamtwertung, Gus Greensmith/Jonas Andersson (UK/SWE), fahren beim vierten Saisonlauf nicht um WM-Zähler in der Fahrerwertung. Andere Škoda Fabia RS Rally2-Besatzungen sind hingegen punkteberechtigt.
Neuer Basisdiesel für den aufgewerteten Škoda Octavia: Preise beginnen ab 34.430 Euro
15. April 2024
  • Neuer Basisdiesel für den aufgewerteten Škoda Octavia: Preise beginnen ab 34.430 Euro

  • › 2,0 TDI leistet 85 kW (115 PS) (Octavia 2,0 TDI 85 kW (115 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,3 – 4,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 112 – 122 g/km, CO2-Klasse: C – D; Octavia Combi 2,0 TDI 85 kW (115 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,4 – 4,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 115 – 124 g/km, CO2-Klasse: C –D (vorläufige Werte))
    › In Verbindung mit dem neuen Einstiegsdiesel bietet Škoda den Octavia ab 34.430 Euro und den Octavia Combi ab 35.130 Euro an
    › Insgesamt umfasst das Angebot des aufgewerteten Škoda Octavia aktuell sechs Motor-Getriebe-Varianten

    Weiterstadt – Mehr Motorenauswahl für den aufgewerteten Škoda Octavia: Der 85 kW (115 PS) starke Basisdiesel mit 2,0 Liter Hubraum und 6-Gang-Schaltgetriebe steht ab sofort für Limousine und Kombi bereit. In Kombination mit dem Ausstattungsniveau Selection beginnen die Preise für den neuen Einstiegs-TDI bei 34.430 Euro für den Octavia und 35.130 Euro für den Octavia Combi.
Škoda Auto startet Fertigung des aufgefrischten Octavia: ein neues Kapitel der Nachhaltigkeit und Innovation
8. April 2024
  • Škoda Auto startet Fertigung des aufgefrischten Octavia: ein neues Kapitel der Nachhaltigkeit und Innovation

  • › Tschechischer Automobilhersteller hat in seinem Hauptwerk Mladá Boleslav mit der Serienproduktion des aufgewerteten Octavia begonnen
    › Höherer Anteil nachhaltiger Materialien im Innenraum, insbesondere für Sitzbezüge, Armaturenträger und Türverkleidungen
    › Škoda Auto hat seit 1996 rund 7,5 Millionen Einheiten seines Bestsellers gebaut

    Mladá Boleslav – Škoda Auto hat in seinem Hauptwerk Mladá Boleslav die Serienproduktion des aufgewerteten Octavia gestartet. Die aufgewertete Version der vierten Generation des Markenbestsellers weist einen neu gestalteten Škoda Grill, neue Matrix-LED-Scheinwerfer der zweiten Generation, den in die digitale Sprachassistentin Laura integrierten Chatbot ChatGPT und weitere Neuerungen auf. Mit der für dieses Jahr geplanten Verlegung der Produktion ins Werk Kvasiny schafft der tschechische Automobilhersteller zusätzliche Fertigungskapazitäten im Werk Mladá Boleslav.
Der neue Škoda Kodiaq: geräumiger, funktionaler und nachhaltiger als je zuvor
8. April 2024
  • Der neue Škoda Kodiaq: geräumiger, funktionaler und nachhaltiger als je zuvor

  • › Neue Generation des SUV-Flaggschiffs: starker und robuster Auftritt, neue Technologien und geräumigeres Interieur
    › Komplett neu gestaltetes Exterieur: erste Elemente der neuen Designsprache Modern Solid und aerodynamische Optimierungen
    › Mehr Platz und höherer Komfort: geräumiges, minimalistisches Interieur mit nachhaltigen Materialien, Škoda Smart Dials, Head-up-Display und Infotainment inklusive ChatGPT
    › Breiteres Antriebsangebot: Motoren leisten zwischen 110 kW (150 PS) (Kodiaq 1,5 TSI mHEV DSG 110 kW (150 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,5 – 7,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 126 – 173 g/km, CO2-Klasse: D – F; Kodiaq 2,0 TDI DSG 110 kW (150 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,9 – 6,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 128 – 168 g/km, CO2-Klasse: D – F) und 150 kW (204 PS)1; erstmals Plug-in-Hybrid1 mit mehr als 100 Kilometer elektrischer Reichweite verfügbar
    › Modernste Technologie: innovative Assistenzsysteme, LED-Matrixscheinwerfer der neuen Generation und Dynamic Chassis Control (DCC Plus)

    Mladá Boleslav – Škoda Auto präsentiert die zweite Generation des Kodiaq. Sie hebt Nachhaltigkeit, Platzangebot und Sicherheit auf ein neues Niveau. Das SUV-Flaggschiff des tschechischen Autoherstellers ist einmal mehr gewachsen und stellt erste Elemente der neuen Designsprache Modern Solid zur Schau. Der neue Kodiaq verfügt über modernste Infotainmentsysteme inklusive optionalem 13-Zoll-Display und Head-up-Display. Innovative Škoda Smart Dials mit haptischen Bedienelementen und das 10 Zoll große Digital Cockpit gehören zur Serienausstattung. Die Sprachsteuerung erhält ab Mitte des Jahres Unterstützung durch den KI-basierten Chatbot ChatGPT. Das große SUV-Modell von Škoda übernimmt die neue Angebotsstruktur mit mehreren Design Selections. Die fünf verfügbaren Antriebsoptionen leisten zwischen 110 kW (150 PS) und 150 kW (204 PS) und sind grundsätzlich mit einem automatischen Direktschaltgetriebe (DSG) kombiniert. Das Motorenangebot umfasst erstmals eine Plug-in-Hybridvariante mit einer elektrischen Reichweite von über 100 Kilometern sowie ein Einstiegsaggregat mit Mild-Hybridtechnik. Die zwei Topaggregate (Kodiaq 2,0 TDI DSG 4X4 142 kW (193 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 – 7,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 147 – 192 g/km, CO2-Klasse: E – G) kombiniert Škoda serienmäßig mit Allradantrieb. Auch die neueste Generation der LED-Matrixscheinwerfer mit signifikant höherer Lichtausbeute und Dynamic Chassis Control (DCC Plus) feiern ihr Debüt.