Loading animation load #3
  • Teaserbild: Der SUPERB iV, das erste Modell von ŠKODA mit Plug-in-Hybridantrieb, startet in Deutschland ab 41.590 Euro. In Kombination mit dem Umweltbonus reduziert sich der Preis auf 38.305 Euro.

    Der SUPERB iV, das erste Modell von ŠKODA mit Plug-in-Hybridantrieb, startet in Deutschland ab 41.590 Euro. In Kombination mit dem Umweltbonus reduziert sich der Preis auf 38.305 Euro.

    12. September 2019
    #171929a
    Teaserbild: Innerhalb der nächsten vier Wochen feiern ŠKODA SUPERB iV (Foto) und ŠKODA SUPERB COMBI iV Bestellstart.

    Innerhalb der nächsten vier Wochen feiern ŠKODA SUPERB iV (Foto) und ŠKODA SUPERB COMBI iV Bestellstart.

    12. September 2019
    #171931c
  •  

SUPERB iV: Erster ŠKODA Plug-in-Hybrid startet ab 41.590 Euro – Kombiversion ab 42.590 Euro

12. September 2019
› ŠKODA Flaggschiff fährt als Plug-in-Hybrid bis zu 56 Kilometer im WLTP-Zyklus rein elektrisch; komplette Reichweite liegt bei bis zu 850 Kilometern
› Elektromotor und 1,4 TSI erzielen eine Systemleistung von 160 kW (218 PS)
› SUPERB iV-Limousine startet bei 41.590 Euro, Kombivariante ab 42.590 Euro erhältlich; mit Umweltbonus reduziert sich der Preis jeweils um bis zu 3.285 Euro
› Bestellstart für SUPERB als Plug-in-Hybrid erfolgt innerhalb der nächsten vier Wochen

Weiterstadt – Der SUPERB iV*, das erste Modell von ŠKODA mit Plug-in-Hybridantrieb, startet in Deutschland ab 41.590 Euro. Der SUPERB COMBI iV* ist ab 42.590 Euro erhältlich. Abzüglich des ŠKODA Umweltbonus sowie der zu beantragenden staatlichen Förderung reduziert sich der Preis auf 38.305 Euro für die Limousine und 39.305 Euro für die Kombivariante. Das Plug-in-Modell des ŠKODA Flaggschiffs kombiniert einen effizienten Vierzylinder-Benziner mit einem Elektromotor, gemeinsam leisten sie 160 kW (218 PS). Die Reichweite beträgt bis zu 850 Kilometer, rein elektrisch kann das erste Plug-in-Modell der 124-jährigen Unternehmensgeschichte von ŠKODA bis zu 56 Kilometer im WLTP-Zyklus lokal emissionsfrei fahren1. Innerhalb der nächsten vier Wochen feiern SUPERB iV und SUPERB COMBI iV Bestellstart.

Beim Kauf des ŠKODA SUPERB iV und SUPERB COMBI iV profitieren Kunden vom Umweltbonus. Für ein sogenanntes ,von außen aufladbares Hybridelektrofahrzeug‘ wie den SUPERB iV zahlt der Staat eine Förderung in Höhe von 1.500 Euro. ŠKODA beteiligt sich mit weiteren 1.500 Euro netto – was brutto 1.785 Euro entspricht. Der komplette Bonus beträgt also bis zu 3.285 Euro. Den Herstelleranteil der Prämie erlässt ŠKODA direkt beim Kauf. Die 1.500 Euro Förderung durch den Bund können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden.

Kombination aus 1,4 TSI und 85-kW-Elektromotor erzielt 160 kW (218 PS) Leistung
Der neue SUPERB iV verbindet als erster ŠKODA die Vorteile eines Verbrennungsmotors mit denen eines Elektromotors. Letzterer leistet 85 kW, der 1,4 TSI entwickelt 115 kW (156 PS). Gemeinsam generieren beide Antriebe eine Systemleistung von 160 kW (218 PS) bei einem CO2-Ausstoß von weniger als 35 g/km (Limousine). Je nach Ladezustand der Batterie kann der Fahrer zwischen dem rein batterieelektrischen E-Modus, dem SPORT-Modus für maximale Leistung und dem Hybrid-Modus wählen. Letzterer regelt das Zusammenspiel zwischen Benzin- und Elektromotor elektronisch.

56 Kilometer im WLTP-Zyklus rein elektrisch – Reichweite insgesamt bis zu 850 Kilometer1
Der Elektromotor schöpft seine Energie aus einer modernen Lithium-Ionen-Hochspannungsbatterie, die platzsparend im Fahrzeugboden verbaut ist. Der Akku verfügt über eine Kapazität von 37 Ah und einen Energiegehalt von 13 kWh.

Zusätzlich zur Batterie verfügt der SUPERB iV über einen Benzintank. Mit einer komplett geladenen Batterie und 50 Litern Benzin im vollen Tank schafft der SUPERB iV bis zu 850 Kilometer ohne Zwischenstopp. Bis zu 56 Kilometer im WLTP-Zyklus kann das Plug-in-Modell rein elektrisch und damit ohne lokale Emissionen zurücklegen.1

1
Vorläufiger Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV 1,4 TSI DSG 160 kW (218 PS)
kombiniert 1,5 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 33 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

SUPERB COMBI iV 1,4 TSI DSG 160 kW (218 PS)
kombiniert 1,7 - 1,6 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 38 - 37 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

 
ŠKODA AUTO
› wurde in den Pioniertagen des Automobils 1895 gegründet und ist damit eines der weltweit traditionsreichsten Automobilunternehmen.
› bietet seinen Kunden aktuell neun Pkw-Modellreihen an: CITIGO, FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA und SUPERB sowie KAMIQ, KAROQ und KODIAQ.
› lieferte 2018 weltweit mehr als 1,25 Millionen Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller. ŠKODA AUTO fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei, Algerien und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine und Kasachstan mit lokalen Partnern.
› beschäftigt mehr als 39.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten aktiv.
› treibt im Rahmen der ŠKODA Strategie 2025 die Transformation vom Automobilhersteller zur „Simply Clever Company für beste Mobilitätslösungen“ voran.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2018 wurden in Deutschland über 196.900 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,7 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im zehnten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.