Loading animation load #3
  • Teaserbild: ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE: Crossover im Abenteuer-Look. Der markante Frontspoiler mit einem silbernen Unterfahrschutz betont den robusten Auftritt des neuen ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE.

    ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE: Crossover im Abenteuer-Look. Der markante Frontspoiler mit einem silbernen Unterfahrschutz betont den robusten Auftritt des neuen ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE.

    15. Januar 2020
    #1752831
    Teaserbild: ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE: Crossover im Abenteuer-Look. Das Heck des neuen ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE prägen der silberne Heckdiffusor und die serienmäßigen Voll-LED-Heckleuchten.

    ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE: Crossover im Abenteuer-Look. Das Heck des neuen ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE prägen der silberne Heckdiffusor und die serienmäßigen Voll-LED-Heckleuchten.

    15. Januar 2020
    #1752937
  •  

ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE: Crossover im Abenteuer-Look

15. Januar 2020
› ŠKODA KAMIQ als erstes SUV des Herstellers als SCOUTLINE-Variante verfügbar
› Neue Ausstattungslinie mit markanten Karosserieapplikationen und Voll-LED-Heckleuchten
› ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE feiert seine Premiere auf dem Genfer Auto-Salon im März 2020

Mladá Boleslav – Erst sportlich, jetzt robust: ŠKODA ergänzt die Palette seines Crossover-Modells KAMIQ künftig um eine SCOUTLINE-Version. Nach der Lifestyle-Variante MONTE CARLO setzt der neue ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE unter anderem auf mattschwarze Radhausverkleidungen, robuste silberne Karosserieapplikationen, große Leichtmetallräder mit 17 oder 18 Zoll Durchmesser und Voll-LED-Heckleuchten. Der Crossover im Abenteuer-Look feiert seine Premiere auf dem Genfer Auto-Salon.

Der ŠKODA KAMIQ ist das erste SUV der Marke, das als SCOUTLINE-Variante verfügbar sein wird. Dabei sorgen neben den mattschwarzen Radhausverkleidungen vor allem zahlreiche silberne Karosserieapplikationen für einen markanten Auftritt. So verfügt der ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE über einen spezifischen Frontspoiler mit Unterfahrschutz und einen Heckdiffusor, die ebenso in Silber gehalten sind wie Seitenschweller, Außenspiegelkappen und Dachreling. Weitere Highlights setzen die getönten Seiten- und Heckscheiben Sunset im Zusammenspiel mit den verchromten Fensterrahmen. Die 17-Zoll-Leichtmetallräder Braga und die optionalen 18-Zoll-Räder Crater sind anthrazit-poliert. Dazu verfügt der KAMIQ SCOUTLINE serienmäßig über Voll-LED-Heckleuchten und trägt eine spezifische Modellplakette.

ThermoFlux-Sitze und spezifische Dekorleisten
Im Innenraum wartet der ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE mit großzügigen Platzverhältnissen und spezifischen Dekorleisten – serienmäßig in Eschenholz-Look oder optional in gebürstetem Dekor Dark Brushed – sowie Lüftungsdüsen in Chromoptik auf. Die Pedalauflagen sind in Aluminiumdesign gehalten. Die höhenverstellbaren Vordersitze verfügen über spezielle SCOUTLINE-Bezüge aus luftdurchlässigem ThermoFlux-Stoff und der Microfaser Suedia; Lenkrad, Handbremshebel und Schaltknauf sind mit Leder bezogen. Die LED-Ambientebeleuchtung illuminiert in Weiß, Rot oder Orange Mittelkonsole, Türablagen, Türgriffe und Fußraum. Außerdem verfügt der neue KAMIQ SCOUTLINE über LED-Leseleuchten. Auf Wunsch rundet ein schwarzer Dachhimmel das Interieur ab.

Umfangreiches Farben- und Motorenangebot
Der ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE ist in allen Farben und mit der kompletten Motorenpalette der Baureihe erhältlich. Diese umfasst drei Benziner, einen Diesel und den G-TEC* mit Erdgasantrieb (CNG), das Leistungsspektrum reicht von 66 kW (90 PS) bis 110 kW (150 PS)*.

Seine Premiere feiert der neue ŠKODA KAMIQ SCOUTLINE auf dem Genfer Auto-Salon, die Markteinführung erfolgt im Juni 2020.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

KAMIQ SCOUTLINE 1,0 G-TEC 66 kW (90 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

KAMIQ SCOUTLINE 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS)
innerorts 6,3 - 6,2 l/100km, außerorts 4,2 - 4,0 l/100km, kombiniert 4,9 - 4,8 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 - 110 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAMIQ SCOUTLINE 1,5 TSI ACT DSG 110 kW (150 PS)
innerorts 6,4 l/100km, außerorts 4,3 l/100km, kombiniert 5,1 - 5,0 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 116 - 115 g/km, CO2-Effizienzklasse B

 
ŠKODA AUTO
› feiert dieses Jahr das 125. Jubiläum seiner Gründung in den Pioniertagen des Automobils 1895 und ist damit eines der weltweit traditionsreichsten Automobilunternehmen.
› bietet seinen Kunden aktuell neun Pkw-Modellreihen an: CITIGO, FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA, KAROQ, KODIAQ sowie KAMIQ und SUPERB.
› lieferte 2019 weltweit 1,24 Millionen Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller. ŠKODA AUTO fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei, Algerien und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine und Kasachstan mit lokalen Partnern.
› beschäftigt mehr als 42.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten aktiv.
› treibt im Rahmen der ŠKODA Strategie 2025 die Transformation vom Automobilhersteller zur „Simply Clever Company für beste Mobilitätslösungen“ voran.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2019 wurden in Deutschland über 208.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,8 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im elften Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.