Loading animation load #3
  • Teaserbild: 125 Jahre ŠKODA: Sonderausstellung in der Autostadt. Die Brücke in die nachhaltige und elektrische Zukunft von ŠKODA schlägt in der Ausstellung unter anderem die Konzeptstudie ŠKODA VISION iV.

    125 Jahre ŠKODA: Sonderausstellung in der Autostadt. Die Brücke in die nachhaltige und elektrische Zukunft von ŠKODA schlägt in der Ausstellung unter anderem die Konzeptstudie ŠKODA VISION iV.

    31. Juli 2020
    #1807055
    Teaserbild: Der aktuell im ŠKODA Pavillon ausgestellte POPULAR 1100 OHV ist ein Highlight der Unternehmensgeschichte. Der zweitürige Roadster war 1939 das erste Serienfahrzeug, bei dem das Getriebe in Transaxle-Bauweise getrennt vom Motor am Hinterachs-Differenzial angeordnet war.

    Der aktuell im ŠKODA Pavillon ausgestellte POPULAR 1100 OHV ist ein Highlight der Unternehmensgeschichte. Der zweitürige Roadster war 1939 das erste Serienfahrzeug, bei dem das Getriebe in Transaxle-Bauweise getrennt vom Motor am Hinterachs-Differenzial angeordnet war.

    31. Juli 2020
    #1807103
    Teaserbild: ŠKODA feiert die Unternehmensgründung vor 125 Jahren mit der Sonderausstellung ,Vom Erbe zur Zukunft‘ auch in der Autostadt in Wolfsburg.

    ŠKODA feiert die Unternehmensgründung vor 125 Jahren mit der Sonderausstellung ,Vom Erbe zur Zukunft‘ auch in der Autostadt in Wolfsburg.

    31. Juli 2020
    #18072a5
  •  

125 Jahre ŠKODA: Sonderausstellung in der Autostadt

31. Juli 2020
› ŠKODA POPULAR 1100 OHV: ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte
› ŠKODA OCTAVIA und SUPERB repräsentieren die aktuelle Modellpalette
› ŠKODA CITIGOe iV und Konzeptstudie VISION iV weisen den Weg in die elektrische Zukunft

Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO feiert die Unternehmensgründung vor 125 Jahren ab sofort auch in der Autostadt in Wolfsburg. Besucher des ŠKODA Pavillons können sich im Rahmen der Sonderausstellung ,Vom Erbe zur Zukunft‘ auf eine Zeitreise durch die Unternehmensgeschichte begeben, die von der Gründung im Jahr 1895 durch Václav Laurin und Václav Klement bis zum Einstieg in die Ära der Elektromobilität reicht. Neben dem ŠKODA POPULAR 1100 OHV von 1939 sind auch die rein elektrische ŠKODA VISION iV und ŠKODA CITIGOe iV* ausgestellt. Die erfolgreiche aktuelle Modellpalette des tschechischen Herstellers repräsentieren zudem der neue ŠKODA OCTAVIA und das Flaggschiff SUPERB.

Andrea Frydlová, Leiterin des ŠKODA Museums, sagt: „Die Autostadt ist der ideale Ort, um ŠKODA einer breiten autointeressierten Öffentlichkeit näherzubringen. Wir freuen uns, dass sich die neue Ausstellung dem 125. Firmenjubiläum des tschechischen Automobilherstellers widmet. Besucher sind eingeladen, sich auf eine Reise durch die Unternehmensgeschichte von ŠKODA zu begeben, die automobile Gegenwart zu erleben und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft zu wagen.“

Christian Philipp, Leiter Experience Marketing, fügt hinzu: „Der ŠKODA Pavillon in der Autostadt in Wolfsburg ist ein tolles Schaufenster für unsere Marke. Die Sonderausstellung ‚Vom Erbe zur Zukunft‘ bietet uns im Jubiläumsjahr von ŠKODA AUTO die perfekte Gelegenheit, 125 Jahre Unternehmensgeschichte einem breiten Publikum näherzubringen und mit spannenden Exponaten die Entwicklung der Marke zu illustrieren.“

Mit dem POPULAR 1100 OHV ist im ŠKODA Pavillon aktuell ein Highlight der bisherigen Unternehmensgeschichte des Autoherstellers zu sehen. 1939 setzte der zweitürige Roadster als erstes Serienmodell der Marke auf Transaxle-Bauweise: Getriebe und Differenzial befanden sich getrennt vom Motor an der Hinterachse. Mit dieser innovativen Konstruktion war das Fahrzeug seiner Zeit damals technisch voraus.

Die Brücke in die nachhaltige und elektrische Zukunft von ŠKODA schlagen in der Ausstellung die Konzeptstudie ŠKODA VISION iV und der ŠKODA CITIGOe iV. Der City-Flitzer ist seit Beginn dieses Jahres als erstes ŠKODA Serienfahrzeug rein elektrisch unterwegs, das viertürige Crossover-Coupé VISION iV mit zwei Elektromotoren und Allradantrieb gibt als Konzeptstudie einen konkreten Ausblick auf den neuen ŠKODA ENYAQ iV. Das rein elektrische SUV fasziniert mit einer ebenso emotionalen wie sportlichen Linienführung und wird noch in diesem Jahr vorgestellt. Als erstes Serienmodell von ŠKODA basiert der ENYAQ iV auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns.

Aus der aktuellen Modellpalette fahren der Bestseller OCTAVIA in seiner vierten Generation und der SUPERB besonders nachhaltig. Das Flaggschiff des tschechischen Automobilherstellers ist in der Ausstellung im ŠKODA Pavillon als SUPERB COMBI iV* mit Plug-in-Hybridantrieb zu sehen und unterstreicht mit seinem großen Gepäckraum, einer ŠKODA Dachbox und einem Fahrradträger samt ŠKODA Mountainbike seine Qualitäten als vielseitiges und praktisches Lifestyle-Fahrzeug. Der ŠKODA OCTAVIA COMBI G-TEC* verfügt über einen umweltfreundlichen Erdgasantrieb. Beim Betrieb mit Erdgas (CNG) sind die CO2-Emissionen um rund 25 Prozent niedriger als im Benzinbetrieb, es fallen zudem deutlich weniger Stickoxide (NOx) und keine Rußpartikel an.

Für Besucher der Autostadt mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte steht die Sonderausstellung ,Vom Erbe zur Zukunft‘ täglich während der offiziellen Öffnungszeiten sowie unter Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften und Verhaltensregeln (siehe hier) offen. Bei einer Übersichts- oder Erlebnisführung haben Gäste im ŠKODA Pavillon zudem die Möglichkeit, vertiefende Informationen über die Marke ŠKODA zu erhalten.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

CITIGOe iV 61 kW (83 PS)
kombiniert 12,9 - 12,8 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km

SUPERB COMBI iV 1,4 TSI DSG 115 kW (156 PS)
kombiniert 1,7 - 1,5 l/100km, kombiniert 15,4 - 14,5 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 38 - 35 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI 1,5 TGI G-TEC 96 kW (130 PS)
Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

 
ŠKODA AUTO
› feiert dieses Jahr das 125. Jubiläum seiner Gründung in den Pioniertagen des Automobils 1895 und ist damit eines der weltweit traditionsreichsten Automobilunternehmen.
› bietet seinen Kunden aktuell neun Pkw-Modellreihen an: CITIGO, FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA, KAROQ, KODIAQ sowie KAMIQ und SUPERB.
› lieferte 2019 weltweit 1,24 Millionen Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller. ŠKODA AUTO fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei, Algerien und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine und Kasachstan mit lokalen Partnern.
› beschäftigt mehr als 42.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten aktiv.
› treibt im Rahmen der ŠKODA Strategie 2025 die Transformation vom Automobilhersteller zur „Simply Clever Company für beste Mobilitätslösungen“ voran.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2019 wurden in Deutschland über 208.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,8 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im elften Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.