Loading animation load #3
  • Teaserbild: ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV: dynamisch und sportlich. Mit dem ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV hält eine traditionelle Modellvariante des tschechischen Automobilherstellers Einzug in das rein elektrische SUV-Modell aus Mladá Boleslav.

    ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV: dynamisch und sportlich. Mit dem ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV hält eine traditionelle Modellvariante des tschechischen Automobilherstellers Einzug in das rein elektrische SUV-Modell aus Mladá Boleslav.

    16. Februar 2021
    #1853454
    Teaserbild: ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV: dynamisch und sportlich. Schwarze Karosserie-Applikationen, große Leichtmetallräder und ein tiefergelegtes Sportfahrwerk sorgen für einen selbstbewussten Auftritt des ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV.

    ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV: dynamisch und sportlich. Schwarze Karosserie-Applikationen, große Leichtmetallräder und ein tiefergelegtes Sportfahrwerk sorgen für einen selbstbewussten Auftritt des ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV.

    16. Februar 2021
    #185357b
    Teaserbild: ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV: dynamisch und sportlich. Mit dem hohen maximalen Drehmoment, das aufgrund des Elektroantriebs bereits beim Durchtreten des Fahrpedals voll zur Verfügung steht, sowie mit seinem Heck- oder Allradantrieb bietet der ŠKODA ENYAQ iV viel Temperament.

    ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV: dynamisch und sportlich. Mit dem hohen maximalen Drehmoment, das aufgrund des Elektroantriebs bereits beim Durchtreten des Fahrpedals voll zur Verfügung steht, sowie mit seinem Heck- oder Allradantrieb bietet der ŠKODA ENYAQ iV viel Temperament.

    16. Februar 2021
    #1853300
  •  

ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV: dynamisch und sportlich

16. Februar 2021

› ŠKODA bietet Modellvariante SPORTLINE künftig auch für das neue rein elektrische SUV-Modell an
› Tiefergelegtes Sportfahrwerk, 20- oder 21-Zoll-Räder und markante schwarze Details prägen Exterieur und Innenraum
› Drei Antriebsvarianten mit Reichweiten von bis zu 520 Kilometern stehen zur Auswahl

Mladá Boleslav – Mit dem ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV hält eine traditionelle Modellvariante des tschechischen Automobilherstellers Einzug in das rein elektrische SUV-Modell aus Mladá Boleslav. Schwarze Karosserie-Applikationen, große Leichtmetallräder und ein tiefergelegtes Sportfahrwerk verleihen dem ENYAQ SPORTLINE iV einen selbstbewussten Auftritt und betonen seine dynamischen Fahreigenschaften. Im Innenraum bestimmen Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, ein dreispeichiges Leder-Multifunktions-Sportlenkrad und Dekoreinlagen in Carbon-Optik das Ambiente. ŠKODA wird die SPORTLINE-Version des ENYAQ iV in drei Motorvarianten anbieten. Dabei verfügt der ENYAQ iV 60 mit 132 kW ebenso über Heckantrieb wie der ENYAQ iV 80 mit 82-kWh-Batterie, 150 kW Leistung und einer Reichweite von über 520 Kilometern1 im WLTP-Zyklus. Der ENYAQ iV 80x besitzt zwei Elektromotoren mit zusammen 195 kW Leistung und Allradantrieb. Er verstärkt das Modellangebot im weiteren Jahresverlauf.

SPORTLINE – dieser Namenszusatz steht bei ŠKODA Modellen traditionell für sportliche Optik und dynamisches Fahrverhalten. Mit dem ENYAQ SPORTLINE iV bietet ŠKODA diese Modellvariante künftig auch für das erste rein elektrische SUV der Marke an und stellt dabei drei Antriebsoptionen zur Wahl. Der ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV 60 verfügt über einen 132 kW starken Elektromotor an der Hinterachse und ein maximales Drehmoment von 310 Nm. Der Akku mit einer Kapazität von 62 kWh (netto 58 kWh) ermöglicht eine Reichweite von mehr als 400 Kilometern1 im WLTP-Zyklus. Im ENYAQ SPORTLINE iV 80, der mit der größeren 82-kWh-Batterie (netto 77 kWh) im WLTP-Zyklus über 520 Kilometer1 weit kommt, leistet der Heckmotor 150 kW. Über diese Batterie verfügt auch der ENYAQ SPORTLINE iV 80x. Dank seines zweiten Elektromotors besitzt er Allradantrieb, leistet 195 kW und mobilisiert ein Drehmoment von maximal 425 Nm. Seine Reichweite beträgt 500 Kilometer1 im WLTP-Zyklus.

Hohe Fahrdynamik mit Sportfahrwerk und Heck- oder Allradantrieb
Mit dem hohen maximalen Drehmoment, das aufgrund des Elektroantriebs bereits beim Durchtreten des Fahrpedals voll zur Verfügung steht, sowie mit seinem Heck- oder Allradantrieb bietet der ŠKODA ENYAQ iV viel Temperament. Dieses kommt bei der SPORTLINE-Version durch das serienmäßige Sportfahrwerk besonders zur Geltung. Es sorgt an der Vorderachse für eine Tieferlegung um 15 Millimeter und an der Hinterachse um 10 Millimeter. Die Höchstgeschwindigkeit erreichen alle drei Motorvarianten bei 160 km/h. Hochwertige Details im Bereich des Exterieurs sowie im Interieur unterstreichen die sportliche Optik. ŠKODA fertigt auch die SPORTLINE-Version des ENYAQ iV im Stammwerk in Mladá Boleslav. Er ist die einzige Modellreihe auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) in Europa, die der Volkswagen Konzern außerhalb Deutschlands herstellt.

Sportliche schwarze Karosserie-Applikationen und Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer
Mit zahlreichen glänzend schwarzen Elementen wirkt der kraftvolle ENYAQ iV in der SPORTLINE-Variante noch dynamischer. Dazu tragen der markante ŠKODA Kühlergrill, die Fensterrahmen, die Dachreling und der Diffusor im Heckstoßfänger ebenso bei wie der Markenschriftzug in Einzelbuchstaben und die Plaketten an der Heckklappe. Die robusten Seitenschweller sind in Wagenfarbe ausgeführt. Dazu verfügt der ENYAQ SPORTLINE iV über eine spezifische Frontschürze und SPORTLINE-Embleme an den vorderen Kotflügeln. Glanzgedrehte Leichtmetallräder in exklusiven SPORTLINE-Designs unterstreichen den selbstbewussten Auftritt. Die 20-Zoll-Ausführung trägt den Namen Vega, die 21-Zöller heißen Betria.

ŠKODA rüstet den ENYAQ SPORTLINE iV serienmäßig mit Voll-LED-Matrix-Scheinwerfern aus. 24 individuell ansteuerbare LED pro Matrix-Fernlichtmodul ermöglichen es, mit aufgeblendetem Fernlicht zu fahren, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu behindern. Fahrzeuge, reflektierende Personen und andere sensible Objekte, die von der Kamera an der Frontscheibe erkannt werden, blendet die intelligente Lichttechnologie dabei automatisch aus dem Lichtkegel aus.

Spezifische Design Selection für die SPORTLINE-Variante
ŠKODA hat beim ENYAQ iV ein innovatives Interieurkonzept mit den neuen Design Selections eingeführt. Sie orientieren sich an modernen Wohnwelten, in denen perfekt aufeinander abgestimmte Farben und Materialien zum Einsatz kommen. Für den ENYAQ SPORTLINE iV haben die Innenraumdesigner eine eigene Design Selection kreiert. Bezüge und Dachhimmel sind überwiegend in Schwarz gehalten. Dekorleisten in Carbon-Optik setzen an der Instrumententafel und in den Türverkleidungen optische Akzente. Der schwarze Bezug der Instrumententafel verfügt über graue Kontrastnähte und besteht aus einem synthetischen Leder. Auch die Fußmatten mit Keder in sportlichem Grau werden perfekt auf das gesamte Innenraumdesign abgestimmt.

Zur Design Selection SPORTLINE zählen auch exklusive schwarze Sportsitze mit integrierten Kopfstützen. Die Sitzbezüge bestehen aus der Mikrofaser Suedia und verfügen über graue Keder. Das Leder-Multifunktions-Sportlenkrad mit drei Speichen zählt zur Serienausstattung. Es bietet über leicht bedienbare Tasten und Rändelrädchen die Möglichkeit, zahlreiche Fahrzeugfunktionen zu steuern. Der mit Leder bezogene Lenkradkranz trägt graue Kontrastnähte, die untere Speiche ziert eine Plakette mit dem SPORTLINE-Schriftzug. Pedalabdeckungen in Aluminiumoptik unterstreichen den Look der SPORTLINE Design Selection.

Weitere Fotos und Infografiken zum neuen ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV stehen in digitaler Form auf der ŠKODA Media-Seite bereit.

1 Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.


 
ŠKODA AUTO
› fokussiert sich mit dem Zukunftsprogramm ,NEXT LEVEL ŠKODA‘ auf drei Prioritäten: Erweiterung des Modellportfolios in Richtung Einstiegssegmente, Erschließung neuer Märkte für weiteres Wachstum im Volumensegment sowie konkrete Fortschritte bei Nachhaltigkeit und Diversität.
› bietet seinen Kunden aktuell zehn Pkw-Modellreihen an: CITIGOe iV, FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA und SUPERB sowie KAMIQ, KAROQ, KODIAQ und ENYAQ iV.
› lieferte 2020 weltweit über eine Million Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 30 Jahren zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller. ŠKODA AUTO fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine mit einem lokalen Partner.
› beschäftigt rund 42.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten aktiv.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.100 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2020 wurden in Deutschland über 181.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 6,2 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im zwölften Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.