Loading animation load #3
  • Teaserbild: ŠKODA unterstützte Medienpreisverleihung der Kindernothilfe als offizieller Mobilitätspartner. Zu den Gästen zählte auch ŠKODA Testimonial Anna Maria Mühe.

    ŠKODA unterstützte Medienpreisverleihung der Kindernothilfe als offizieller Mobilitätspartner. Zu den Gästen zählte auch ŠKODA Testimonial Anna Maria Mühe.

    9. November 2021
    #1928191
    Teaserbild: Schauspielerin und ŠKODA Testimonial Anna Maria Mühe engagiert sich für mehr Kinderschutz und unterstützt Hilfsorganisationen sowie deren Entwicklungsarbeit.

    Schauspielerin und ŠKODA Testimonial Anna Maria Mühe engagiert sich für mehr Kinderschutz und unterstützt Hilfsorganisationen sowie deren Entwicklungsarbeit.

    9. November 2021
    #192824b
  •  

ŠKODA unterstützte Medienpreisverleihung der Kindernothilfe als offizieller Mobilitätspartner

9. November 2021
› Kindernothilfe ehrt Journalisten, die über Kinderrechtsverletzungen berichten
› ŠKODA fuhr die Gäste mit seiner elektrifizierten Shuttle-Flotte sicher zu der Veranstaltung
› Mit den ŠKODA Modellen ENYAQ iV, SUPERB iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,7 – 1,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 35 – 32 g/km) und OCTAVIA iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,4 – 1,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 31 – 28 g/km) kamen sowohl rein batterieelektrische als auch hybride Antriebe zum Einsatz

Weiterstadt – Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung zeichnete die Kindernothilfe am vergangenen Freitag Medienschaffende für ihre Beiträge zu Kinderrechtsverletzungen aus. ŠKODA unterstütze das Event erneut als Mobilitätspartner und begleitete Gäste und Preisträger mit seiner elektrifizierten Shuttle-Flotte auf dem Weg zum Berliner AXICA Kongresszentrum.

Anstelle des Medienpreises ‚Kinderrechte in der Einen Welt‘ startete die Kindernothilfe in diesem Jahr erstmals das neue Format ‚Ein Abend, fünf Geschichten‘. In festlichem Rahmen wurden unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender, der Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, am Freitag in Berlin gleich zwei Medienpreise verliehen: Die Journalisten Giorgos Christides und Steffen Lüdke erhielten für ihren Beitrag ‚Gestrandet am Rande Europas‘ (Dein Spiegel) den ‚Preis der Kinderjury‘, den erstmals vergebenen ‚Story on Stage‘-Preis der Kindernothilfe erhielt Nele Dehnenkamp für ‚Meine Geschichte‘, in der die 19-jährige Protagonistin Hanan berichtet, was sie auf der Flucht aus dem Irak erlebt hat.

Mit ihren Beiträgen haben die Journalistinnen und Journalisten in besonderer Weise dazu beigetragen, über Kinderrechte und Kinderrechtsverletzungen aufzuklären. Ein Thema, das auch ŠKODA und Testimonial Anna Maria Mühe sehr am Herzen liegt. „ŠKODA ist eine Marke, die mit ihren geräumigen und praktischen Modellen auch bei Familien sehr beliebt ist. Insofern passt es doch sehr gut, dass die Marke schon seit vielen Jahren als Unterstützer der Kindernothilfe aktiv ist und sich für das Wohl von Kindern einsetzt. Das finde ich schlüssig“, sagt die Schauspielerin. Sie selbst engagiert sich ebenfalls für mehr Kinderschutz, besucht Projekte wie das Kinderhospiz Bärenherz und unterstützt Hilfsorganisationen sowie deren Entwicklungsarbeit. Gemeinsam mit der Kindernothilfe und der Landesregierung Nordrhein-Westfalen setzt sie sich beispielsweise aktuell im Rahmen einer Plakat- und Onlinekampagne für mehr Aufklärung ein und ruft unter dem Titel ‚Hinschauen‘ – ‚Hinhören‘ – ‚Nachfragen‘ dazu auf, bei Gewalt an Kindern und Jugendlichen einzuschreiten.

Als Mobilitätspartner fuhr der Automobilhersteller bereits zum 16. Mal renommierte Gäste wie Schauspielerin und Markenbotschafterin Anna Maria Mühe, zu dem jährlichen Medien-Event. Mit einer Shuttle-Flotte bestehend aus dem ŠKODA ENYAQ iV, dem ŠKODA SUPERB iV und dem ŠKODA OCTAVIA iV ermöglichte die tschechische Traditionsmarke Expertinnen und Experten aus Politik, Medien und Entwicklungsarbeit eine sichere und komfortable Ankunft vor Ort.


 
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

 
ŠKODA AUTO
› steuert mit der NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030 erfolgreich durch das neue Jahrzehnt.
› strebt an, bis 2030 mit attraktiven Angeboten in den Einstiegssegmenten und weiteren E-Modellen zu den fünf absatzstärksten Marken Europas zu zählen.
› entwickelt sich zur führenden europäischen Marke in Indien, Russland und Nordafrika.
› bietet seinen Kunden aktuell zehn Pkw-Modellreihen an: FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA und SUPERB sowie KAMIQ, KAROQ, KODIAQ, ENYAQ iV und KUSHAQ.
› lieferte 2020 weltweit über eine Million Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 30 Jahren zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller.
› fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine mit einem lokalen Partner.
› beschäftigt mehr als 43.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten vertreten.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.100 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2020 wurden in Deutschland über 181.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 6,2 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im zwölften Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.