Loading animation load #3
  • Teaserbild: Hattrick für den ŠKODA FABIA: Das beliebte Einstiegsmodell des tschechischen Automobilherstellers hat nach 2008 und 2015 bereits zum dritten Mal den renommierten Red Dot Award für besonders gelungenes Produktdesign gewonnen.

    Hattrick für den ŠKODA FABIA: Das beliebte Einstiegsmodell des tschechischen Automobilherstellers hat nach 2008 und 2015 bereits zum dritten Mal den renommierten Red Dot Award für besonders gelungenes Produktdesign gewonnen.

    3. Mai 2022
    #1962428

Neuer ŠKODA FABIA erhält Red Dot Award für besonders gelungenes Produktdesign

3. Mai 2022

› ŠKODA FABIA gewinnt Red Dot Award nach 2008 und 2015 bereits zum dritten Mal
› Insgesamt 17. Red Dot Award für ein ŠKODA Modell
› Sportlich gestaltetes Exterieur und großzügiges Raumgefühl begeistern die Jury
› Internationale Experten bewerten Kriterien wie Funktionalität, Ergonomie und Langlebigkeit

Mladá Boleslav – Hattrick für den ŠKODA FABIA: Das beliebte Einstiegsmodell des tschechischen Automobilherstellers hat nach 2008 und 2015 bereits zum dritten Mal den renommierten Red Dot Award für besonders gelungenes Produktdesign gewonnen. Damit zieht die vierte Generation des FABIA mit der Markenikone OCTAVIA gleich. Inzwischen haben ŠKODA Fahrzeuge bei dem bekannten Designwettbewerb bereits 17 Awards in der Kategorie Produktdesign gewonnen. Die internationale Jury überzeugte der FABIA mit seinem markanten Design, seinem großen Platzangebot und dem stimmigen Gesamtpaket.

Oliver Stefani, Leiter ŠKODA Design: „Der Red Dot Award für den neuen FABIA ist eine ganz besondere Auszeichnung und eine tolle Bestätigung unserer Arbeit. Ich danke dem gesamten Team, das jeden Tag mit hohem Einsatz und großer Begeisterung konsequent die Produktidentität unserer Modelle weiterentwickelt. Bereits seit über zehn Jahren überzeugen unsere Autos die international renommierten Jurymitglieder regelmäßig mit emotionalem Design, großzügigen Platzverhältnissen, hoher Praktikabilität sowie einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis – ein attraktives Gesamtpaket, das auch unsere Kunden schätzen.“

Die vierte Generation des ŠKODA FABIA bietet neben dem größten Raumangebot im Segment auch ein emotionales Design und athletische Proportionen. Die scharf geschnittenen Frontscheinwerfer mit serienmäßiger LED-Technologie reichen bis an den ŠKODA Grill heran. Ebenso wie die LED-Heckleuchten kennzeichnen sie in Anlehnung an die böhmische Kristallglaskunst kristalline Strukturen. Eine weitere Hommage an das Ursprungsland des FABIA findet sich an den vorderen Türen: Dort stilisieren Karosserielinien das charakteristische Dreieck der tschechischen Flagge.

Die Expertenjury des Red Dot Awards betonte in ihrem Fazit: „Der FABIA vermittelt mit seiner Exterieurgestaltung einen sportlichen und zugleich sympathischen Eindruck. Im Innenraum überrascht er mit einem großzügigen Raumgefühl“. Die symmetrisch aufgebaute Instrumententafel mit freistehendem Zentraldisplay und die horizontalen Dekorleisten unterstreicht die Breite des Innenraums und bringt das üppige Platzangebot des FABIA besonders zur Geltung.

48 Designexperten aus 23 Ländern beurteilen eingereichte Produkte
Der Red Dot Award zählt zu den weltweit bekanntesten und renommiertesten Designwettbewerben. 48 Jurymitglieder aus 23 Nationen, darunter Professoren, Gestalter, Journalisten und Berater bewerteten unabhängig voneinander jedes eingereichte Produkt anhand zahlreicher verschiedener Kriterien wie Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie, Langlebigkeit oder ökologischer Verträglichkeit. 2022 wird der Red Dot, der international als Siegel für qualitativ hochwertiges Produktdesign gilt, bereits zum 67. Mal vergeben. Die offizielle Preisverleihung findet im Rahmen der Red Dot Gala am 20. Juni 2022 in Essen statt.

Für ŠKODA sichert der FABIA der vierten Generation das begehrte Qualitätssiegel bereits zum 17. Mal. Den ersten Red Dot Award für den tschechischen Automobilhersteller gewann der OCTAVIA COMBI II im Jahr 2006. Nach insgesamt vier weiteren Red Dot Awards in der Kategorie Marken- und Kommunikationsdesign erhielt ŠKODA AUTO im vergangenen Jahr die Auszeichnung erstmals auch in der Kategorie Interface & User Experience für die MyŠKODA Smartphone-App und das digitale Designsystem ŠKODA Flow.

Übersicht über alle bisher mit dem Red Dot ausgezeichneten ŠKODA Modelle:

2022 ŠKODA FABIA IV
2021 ŠKODA ENYAQ iV
2020 ŠKODA OCTAVIA IV und ŠKODA KAMIQ GT
2019 ŠKODA SCALA
2018 ŠKODA KAROQ
2017 ŠKODA KODIAQ und ŠKODA OCTAVIA COMBI III
2016 ŠKODA SUPERB III
2015 ŠKODA FABIA III
2014 ŠKODA RAPID SPACEBACK
2013 ŠKODA RAPID
2010 ŠKODA SUPERB II und ŠKODA YETI
2008 ŠKODA FABIA II
2007 ŠKODA ROOMSTER
2006 ŠKODA OCTAVIA COMBI II


 
ŠKODA AUTO
› steuert mit der NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030 erfolgreich durch das neue Jahrzehnt.
› strebt an, bis 2030 mit attraktiven Angeboten in den Einstiegssegmenten und weiteren E-Modellen zu den fünf absatzstärksten Marken Europas zu zählen.
› entwickelt sich zur führenden europäischen Marke in Indien und Nordafrika.
› bietet seinen Kunden aktuell zehn Pkw-Modellreihen an: FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA und SUPERB sowie KAMIQ, KAROQ, KODIAQ, ENYAQ iV und KUSHAQ.
› lieferte 2021 weltweit über 870.000 Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 30 Jahren zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller.
› fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine mit einem lokalen Partner.
› beschäftigt mehr als 43.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten vertreten.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.100 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2021 wurden in Deutschland über 149.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,7 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im dreizehnten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.