Loading animation load #3
  • Teaserbild: Mit der Konzeptstudie VISION 7S gibt ŠKODA AUTO einen konkreten Ausblick auf eines der kommenden reinen E-Modelle.

    Mit der Konzeptstudie VISION 7S gibt ŠKODA AUTO einen konkreten Ausblick auf eines der kommenden reinen E-Modelle.

    30. August 2022
    #198189d
    Teaserbild: Als erstes Modell prägt die ŠKODA VISION 7S die neue, markante Designsprache des tschechischen Automobilherstellers. Sie zeichnet sich neben dem Tech-Deck-Face an der Fahrzeugfront durch einen soliden Unterbau und aerodynamische Dachlinien aus.

    Als erstes Modell prägt die ŠKODA VISION 7S die neue, markante Designsprache des tschechischen Automobilherstellers. Sie zeichnet sich neben dem Tech-Deck-Face an der Fahrzeugfront durch einen soliden Unterbau und aerodynamische Dachlinien aus.

    30. August 2022
    #1982194
    Teaserbild: Die Studie VISION 7S bietet ein großzügiges Platzangebot für bis zu sieben Passagiere und zahlreiche Simply Clever-Details.

    Die Studie VISION 7S bietet ein großzügiges Platzangebot für bis zu sieben Passagiere und zahlreiche Simply Clever-Details.

    30. August 2022
    #19819b6
    Teaserbild: Die Konzeptstudie basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) aus dem Volkswagen Konzern und verfügt über eine 89-kWh-Batterie.

    Die Konzeptstudie basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) aus dem Volkswagen Konzern und verfügt über eine 89-kWh-Batterie.

    30. August 2022
    #19820c4
    Teaserbild: Nachhaltige Materialien und interaktive Oberflächen bestimmen das Ambiente im Interieur der VISION 7S.

    Nachhaltige Materialien und interaktive Oberflächen bestimmen das Ambiente im Interieur der VISION 7S.

    30. August 2022
    #19822e8
  •  
ŠKODA AUTO stellt neuen Markenauftritt vor und beschleunigt E-Offensive
30. August 2022

› Neue Designsprache, neues Logo sowie umfangreiches Update der Corporate Identity
› Konzeptstudie ŠKODA VISION 7S gibt konkreten Ausblick auf ein komplett neues E-Modell
› Beschleunigte E-Offensive: Drei neue Modelle bereits bis 2026, weitere werden folgen
› ŠKODA AUTO investiert in den nächsten fünf Jahren weitere 5,6 Milliarden Euro in E Mobilität und 700 Millionen Euro in Digitalisierung

Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO stellt im Rahmen der NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030 seinen neuen Markenauftritt vor. Im Zentrum stehen eine neue Designsprache, ein neues Logo sowie ein umfangreiches Update der Corporate Identity. Außerdem beschleunigt und erweitert der tschechische Automobilhersteller seine E-Offensive: Bereits bis 2026 wird ŠKODA AUTO drei neue reine E-Modelle auf den Markt bringen, weitere werden folgen. Die Konzeptstudie VISION 7S gibt einen konkreten Ausblick auf eines dieser Modelle. Bis 2030 soll der Anteil rein batterieelektrischer Fahrzeuge an den Verkäufen der Marke ŠKODA in Europa auf über 70 Prozent steigen. Der tschechische Automobilhersteller investiert in den nächsten fünf Jahren weitere 5,6 Milliarden Euro in E-Mobilität und 700 Millionen Euro in Digitalisierung.

Mehr Informationen sowie Bildmaterial zur neuen Konzeptstudie ŠKODA VISION 7S stehen als Pressemappe bereit. Darüber hinaus ist der Pressemappentext in dieser Meldung als Download abrufbar.
 
ŠKODA AUTO
› steuert mit der NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030 erfolgreich durch das neue Jahrzehnt.
› strebt an, bis 2030 mit attraktiven Angeboten in den Einstiegssegmenten und weiteren E-Modellen zu den fünf absatzstärksten Marken Europas zu zählen.
› entwickelt sich zur führenden europäischen Marke in wichtigen Wachstumsmärkten wie Indien oder Nordafrika.
› bietet seinen Kunden aktuell zwölf Pkw-Modellreihen an: FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA und SUPERB sowie KAMIQ, KAROQ, KODIAQ, ENYAQ iV, ENYAQ COUPÉ iV, SLAVIA und KUSHAQ.
› lieferte 2021 weltweit über 870.000 Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 30 Jahren zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller.
› fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; hat Fertigungskapazitäten unter anderem in China, Russland, der Slowakei und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine mit einem lokalen Partner.
› beschäftigt mehr als 45.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten vertreten.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.100 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2021 wurden in Deutschland über 149.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,7 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im dreizehnten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.