Loading animation load #3
  • Teaserbild: ŠKODA FABIA und OCTAVIA siegen bei den Auto Bild Firmenwagen-Awards 2022: Bei den ,Kleinwagen‘ führt der ŠKODA FABIA das Feld klar an. Mit dem diesjährigen Erfolg sichert er sich seinen vierten Firmenwagen-Award in Folge.

    ŠKODA FABIA und OCTAVIA siegen bei den Auto Bild Firmenwagen-Awards 2022: Bei den ,Kleinwagen‘ führt der ŠKODA FABIA das Feld klar an. Mit dem diesjährigen Erfolg sichert er sich seinen vierten Firmenwagen-Award in Folge.

    24. November 2022
    #19964e1
    Teaserbild: ŠKODA FABIA und OCTAVIA siegen bei den Auto Bild Firmenwagen-Awards 2022: Auch der ŠKODA OCTAVIA gewinnt mit der diesjährigen Auszeichnung in der Kategorie ‚Mittelklasse‘ seinen vierten Firmenwagen-Award in Folge.

    ŠKODA FABIA und OCTAVIA siegen bei den Auto Bild Firmenwagen-Awards 2022: Auch der ŠKODA OCTAVIA gewinnt mit der diesjährigen Auszeichnung in der Kategorie ‚Mittelklasse‘ seinen vierten Firmenwagen-Award in Folge.

    24. November 2022
    #19965df
  •  

ŠKODA FABIA und OCTAVIA siegen bei den Auto Bild Firmenwagen-Awards 2022

24. November 2022

› ŠKODA FABIA sichert sich in der Kategorie ,Kleinwagen‘ vierten Titel in Folge
› ŠKODA OCTAVIA in der ,Mittelklasse‘ ebenfalls zum vierten Mal auf der Spitzenposition
› Attraktives Gesamtpaket für Geschäftskunden: großzügiges Platzangebot, hoher Langstreckenkomfort, effiziente Antriebe und hervorragendes Preis-Wert-Verhältnis

Mladá Boleslav – ŠKODA siegt mit zwei Modellen bei der Leserwahl zum ,Firmenwagen-Award 2022‘ der Fachzeitschrift Auto Bild. Der FABIA vereint bei den ,Kleinwagen‘ die meisten Stimmen auf sich und der Markenbestseller OCTAVIA zieht in der ,Mittelklasse‘ an seinen Mitbewerbern vorbei.

Zur Wahl standen in sieben Kategorien jeweils bis zu zehn Modelle mit den meisten Neuzulassungen zwischen Januar und Juli dieses Jahres. Als Datengrundlage diente die Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Vierter Firmenwagen-Award in Folge für den ŠKODA FABIA
Bei den ,Kleinwagen‘ lässt der ŠKODA FABIA vier Importfahrzeuge sowie fünf Modelle deutscher Hersteller hinter sich und führt das Feld klar an. Mit dem diesjährigen Erfolg sichert er sich seinen vierten Firmenwagen-Award in Folge. Die aktuelle vierte Generation des Kleinwagens basiert auf der MQB-A0-Plattform aus dem Volkswagen Konzern und überzeugt mit emotionalem Design, effizienten Antrieben und dem markentypisch großzügigen Raumangebot. Damit eignet sich der FABIA optimal für den Einsatz als Dienstwagen. Vielfahrer profitieren auch von dem optionalen 50-Liter-Tank, mit dem sich die Reichweite auf bis zu 900 Kilometer erhöht.

Vierter Triumph in Folge auch für den Markenbestseller OCTAVIA
Der ŠKODA OCTAVIA gewinnt bei der diesjährigen Leserwahl in der Kategorie ‚Mittelklasse‘ und setzt sich damit ebenfalls zum vierten Mal in Folge an die Spitze des Feldes. Mit umfangreicher Serienausstattung und vielen Assistenzsystemen bietet der Bestseller des tschechischen Automobilherstellers hohen Komfort und setzt Standards bei aktiver und passiver Sicherheit. Zudem sorgt die serienmäßige Sprachsteuerung für eine intuitive Bedienung. Darüber hinaus punktet die OCTAVIA-Limousine mit viel Platz für bis zu fünf Personen und fasst bis zu 1.555 Liter Gepäck bei umgeklappten Rücksitzen. Im OCTAVIA COMBI beläuft sich das Kofferraumvolumen auf bis zu 1.700 Liter.


 
ŠKODA AUTO
› steuert mit der NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030 erfolgreich durch das neue Jahrzehnt.
› strebt an, bis 2030 mit attraktiven Angeboten in den Einstiegssegmenten und weiteren E-Modellen zu den fünf absatzstärksten Marken Europas zu zählen.
› entwickelt sich zur führenden europäischen Marke in wichtigen Wachstumsmärkten wie Indien oder Nordafrika.
› bietet seinen Kunden aktuell zwölf Pkw-Modellreihen an: FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA und SUPERB sowie KAMIQ, KAROQ, KODIAQ, ENYAQ iV, ENYAQ COUPÉ iV, SLAVIA und KUSHAQ.
› lieferte 2021 weltweit über 870.000 Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 30 Jahren zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller.
› fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; hat Fertigungskapazitäten unter anderem in China, Russland, der Slowakei und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine mit einem lokalen Partner.
› beschäftigt mehr als 45.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten vertreten.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.100 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2021 wurden in Deutschland über 149.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,7 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im dreizehnten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.