Loading animation load #3
  • Teaserbild: ŠKODA AUTO verlängert Sponsoring-Partnerschaft mit Tour de France-Veranstalter A.S.O. bis 2023.

    ŠKODA AUTO verlängert Sponsoring-Partnerschaft mit Tour de France-Veranstalter A.S.O. bis 2023.

    6. März 2019
    #166152c

ŠKODA verlängert Sponsoring-Partnerschaft mit Tour de France-Veranstalter A.S.O. bis 2023

6. März 2019
› ŠKODA AUTO und Tour de France-Veranstalter A.S.O. verlängern Partnerschaft bis 2023
› Tschechischer Automobilhersteller unterstützt Tour de France bereits seit 15 Jahren
› Umfangreiche Kooperation mit der A.S.O. wird um weitere Radsport-Highlights erweitert

Mladá Boleslav/Genf – ŠKODA AUTO verlängert sein Engagement als offizieller Hauptpartner und Fahrzeugpartner der Tour de France bis 2023. Damit schaffen der Automobilhersteller und der Sportorganisator nach 15 Jahren erfolgreicher Partnerschaft die Grundlage für weitere gemeinsame Erfolge. ŠKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier und Alain Favey, ŠKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing, haben heute in Genf die Vertragsunterlagen für den tschechischen Automobilhersteller unterzeichnet. Für den Tour de France-Veranstalter A.S.O. (Amaury Sport Organisation) unterschrieb den Vertrag Präsident Jean-Étienne Amaury, die Tour de France vertrat ihr Direktor Christian Prudhomme. Die umfangreiche Kooperation wird neben der Tour de France-Partnerschaft auch um andere Radrennen erweitert.
 
Alain Favey, ŠKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing, betont: „ŠKODA und Radsport – das passt. Die Verlängerung unserer langjährigen Partnerschaft mit dem Tour de France-Veranstalter A.S.O. unterstreicht die enge Verbundenheit der Marke ŠKODA mit dem Radsport. Die Unterstützung der Tour de France und weiterer renommierter Radsport-Events ist für uns Ausdruck unserer 124-jährigen Unternehmenstradition. Schließlich begann die Erfolgsgeschichte der Marke im Dezember 1895 mit der Produktion von Fahrrädern.“

Die Kooperation mit dem Sportveranstalter umfasst neben der Tour de France auch die Radrennen La Vuelta, Paris-Nice, Critérium du Dauphiné, Paris-Roubaix, La Flèche Wallonne, Liège-Bastogne-Liège und L’Etape du Tour. Zudem erweitert ŠKODA sein Engagement und unterstützt auch die Radrennen Paris-Tours sowie die Volta Catalunya. Während der Tour de France, La Vuelta, Paris-Nice und Critérium du Dauphiné stellt ŠKODA zudem das Grüne Trikot für den jeweils punktbesten Fahrer.

Bei der Tour de France 2018 fieberten an der Strecke rund zwölf Millionen Radsportfans mit, dazu kamen rund 1,4 Milliarden Fernsehzuschauer in mehr als 190 Ländern der Welt. Damit ist die traditionelle Frankreichrundfahrt das drittgrößte Sportereignis der Welt. Die von ŠKODA AUTO angebotene Event-App verzeichnete 2018 rund 1,5 Millionen Downloads.

Wichtiger Bestandteil des Tour de France-Engagements von ŠKODA ist die Unterstützung des Events als Fahrzeugpartner. Dabei glänzt die ŠKODA Flotte von Beginn an durch höchste Zuverlässigkeit. Auch einzelne Teams sowie Funktionäre und Organisatoren des Rennens stattet der tschechische Traditionshersteller mit Fahrzeugen aus. So dient zum Beispiel der ŠKODA SUPERB als Red Car für Tour-Direktor Christian Prudhomme. In der rollenden Kommandozentrale kann er das Glasdach öffnen und im Fond stehen. Das Peloton hat er so vor einem Etappenstart optimal im Blick.

Darüber hinaus ist ŠKODA mit großformatigen Werbeschriftzügen präsent und kommuniziert das Event aktiv auf vielen unterschiedlichen Kanälen. Für die Tour de France 2019 wird ŠKODA AUTO  eine neue Marketingkampagne ins Leben rufen, die Zuschauer im TV, online und in den sozialen Medien verfolgen können.

Die Gründungsväter Laurin und Klement legten 1895 in Mladá Boleslav mit der Gründung einer Fahrradmanufaktur den Grundstein für die Erfolgsgeschichte des Unternehmens ŠKODA AUTO. Daher ist das Engagement des tschechischen Automobilherstellers im Radsport neben Eishockey ein Eckpfeiler der ŠKODA Sponsoringstrategie.

Die enge Verbindung von ŠKODA zum Radsport geht dabei über reine Sponsoringmaßnahmen hinaus. Mit WeLoveCycling.com betreibt ŠKODA eine unternehmenseigene Website mit Inhalten rund um das Fahrrad, zudem gehören Fahrräder und entsprechende Accessoires seit Jahren zum erweiterten ŠKODA Produktangebot.
 
ŠKODA AUTO
› wurde in den Pioniertagen des Automobils 1895 gegründet und ist damit eines der weltweit traditionsreichsten Automobilunternehmen.
› bietet seinen Kunden aktuell neun Pkw-Modellreihen an: CITIGO, FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA, KAROQ, KODIAQ sowie KAMIQ und SUPERB.
› lieferte 2018 weltweit mehr als 1,25 Millionen Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller. ŠKODA AUTO fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei, Algerien und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine und Kasachstan mit lokalen Partnern.
› beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten aktiv.
› treibt im Rahmen der ŠKODA Strategie 2025 die Transformation vom Automobilhersteller zur „Simply Clever Company für beste Mobilitätslösungen“ voran.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2018 wurden in Deutschland über 196.900 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,7 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im zehnten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.