Loading animation load #3

3019 Ergebnisse

ŠKODA AUTO steht vor Markteintritt in Sri Lanka

20. Februar 2020
  • ŠKODA AUTO steht vor Markteintritt in Sri Lanka
  • › ŠKODA AUTO eröffnet im Mai 2020 zentralen Showroom und Vertriebsstandort in sri-lankischer Hauptstadt Colombo
    › Angebot von zunächst vier Modellreihen des tschechischen Automobilerstellers
    › Konsequente Internationalisierung ist zentraler Bestandteil der Strategie 2025

    Mladá Boleslav – Der tschechische Automobilhersteller ŠKODA AUTO setzt seine Internationalisierung konsequent fort und wird ab Mai 2020 auch in Sri Lanka offiziell vertreten sein.

ŠKODA AUTO produziert siebenmillionsten OCTAVIA

20. Februar 2020
  • ŠKODA AUTO produziert siebenmillionsten OCTAVIA
  • › Historie der Modellreihe reicht bis ins Jahr 1959 zurück
    › Erfolg des OCTAVIA in den 90er-Jahren als Basis für den folgenden Aufstieg von ŠKODA
    › Vierte Generation des OCTAVIA geräumiger, sicherer, vernetzter und emotionaler

    Mladá Boleslav – Heute ist im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav der siebenmillionste ŠKODA OCTAVIA vom Band gerollt. Die Anfänge der Baureihe reichen bis ins Jahr 1959 zurück. Mitte der 90er-Jahre war die erste Generation des modernen OCTAVIA das erste komplett unter dem Dach des Volkswagen Konzerns entwickelte ŠKODA Modell. Seitdem war der Erfolg des OCTAVIA die Grundlage für die weitere erfolgreiche Entwicklung des tschechischen Automobilherstellers. 2019 lieferte ŠKODA 363.700 Einheiten seines Bestsellers an Kunden aus und feierte im November in Prag die Weltpremiere der neuesten, inzwischen vierten Generation.

Rallye Schweden/WRC3: ŠKODA Privatier Lindholm wird Zweiter – Solberg bei ŠKODA Debüt auf Rang fünf

16. Februar 2020
  • Rallye Schweden/WRC3: ŠKODA Privatier Lindholm wird Zweiter – Solberg bei ŠKODA Debüt auf Rang fünf
  • › Nach einem spannenden Finale beim zweiten WM-Lauf werden ŠKODA Privatfahrer Emil Lindholm und Copilot Mikael Korhonen Zweite der Kategorie WRC3
    › Oliver Solberg und Beifahrer Aaron Johnston fallen beim WRC-Debüt im ŠKODA FABIA Rally2 evo durch einen Reifenschaden auf den letzten Metern auf WRC3-Rang fünf zurück
    › Sieben ŠKODA Teams unter den neun WRC3-Teilnehmern erreichen das Ziel Torsby – Wegen des für die Jahreszeit zu warmen Wetters und dem damit verbundenen Schneemangel strichen die Organisatoren den zweiten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft auf neun Wertungsprüfungen zusammen, die über insgesamt 148,55 Kilometer führten. Die kürzeste Rallye Schweden aller Zeiten (13. bis 16. Februar 2020) sah dennoch ein spannendes Finale auf der letzten Wertungsprüfung am Sonntag. Die 21,19 Kilometer der Likenäs-Prüfung brachten auch in der WRC3-Kategorie die Entscheidung. Emil Lindholm und Mikael Korhonen im privaten ŠKODA FABIA Rally2 evo verpassten den WRC3-Sieg um gerade einmal fünf Sekunden. Oliver Solberg (SWE) und Beifahrer Aaron Johnston (IRL) verloren bei ihrem WM-Debüt im ŠKODA FABIA Rally2 evo durch einen Reifenschaden auf den letzten Metern den dritten Platz in der WRC3 und wurden Fünfte.

Rallye Schweden/WRC3: ŠKODA Privatier Lindholm kämpft um Sieg – Solberg Dritter bei ŠKODA Debüt

15. Februar 2020
  • Rallye Schweden/WRC3: ŠKODA Privatier Lindholm kämpft um Sieg – Solberg Dritter bei ŠKODA Debüt
  • › Bei nur noch einer ausstehenden Wertungsprüfung haben ŠKODA Privatier Emil Lindholm und Beifahrer Mikael Korhonen gute Chancen auf den Sieg in der WRC3-Kategorie
    › Oliver Solberg und Beifahrer Aaron Johnston verbesserten sich bei ihrem Debüt mit dem ŠKODA FABIA Rally2 evo auf Zwischenrang drei in der WRC3-Kategorie
    › Eine einzige Prüfung bringt am Sonntag in Schweden, beim zweiten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2020, die Entscheidung

    Torsby – Bei nur noch einer zu absolvierenden Wertungsprüfung ist der Kampf um den Sieg in der WRC3-Kategorie bei der Rallye Schweden (13. bis 16. Februar 2020) an Spannung kaum zu überbieten. Emil Lindholm und Beifahrer Mikael Korhonen führten mit ihrem privat eingesetzten ŠKODA FABIA Rally2 evo zwar bis zur siebten Wertungsprüfung. Ins Finale am Sonntag gehen sie aber mit 3,4 Sekunden Rückstand auf den Führenden. Bei ihrem Debüt mit dem in Kooperation des eigenen Teams mit ŠKODA Motorsport eingesetzten ŠKODA FABIA Rally2 evo konnten sich Oliver Solberg (SWE) und Beifahrer Aaron Johnston (IRL) am Samstag auf Zwischenrang drei in der WRC3-Kategorie verbessern.

Rallye Schweden: ŠKODA Privatier Emil Lindholm führt in der WRC3-Kategorie – Oliver Solberg mit starkem Debüt im ŠKODA FABIA Rally2 evo

15. Februar 2020
  • Rallye Schweden: ŠKODA Privatier Emil Lindholm führt in der WRC3-Kategorie – Oliver Solberg mit starkem Debüt im ŠKODA FABIA Rally2 evo
  • › ŠKODA Privatier Emil Lindholm und Beifahrer Mikael Korhonen liegen nach dem ersten Wettbewerbstag der Rallye Schweden an der Spitze der WRC3-Kategorie und sind Schnellste in der Konkurrenz der Rally2-Fahrzeuge
    › Der 18-jährige Oliver Solberg und Beifahrer Aaron Johnston bieten eine gute Vorstellung bei ihrer Wettbewerbspremiere mit dem ŠKODA FABIA Rally2 evo
    › Beim zweiten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2020 stellen die schwierigen Straßenverhältnisse mit einem Wechsel aus Eis, Schnee und Schotter eine große Herausforderung für die Teams dar Torsby – Die diesjährige Rallye Schweden (13. bis 16. Februar 2020) bietet die schwierigsten Streckenverhältnisse seit Jahrzehnten. Aufgrund des ungewöhnlich warmen Wetters und dem damit verbundenen Schneemangel in der schwedischen Region Värmland und im Grenzgebiet zu Norwegen musste die Strecke der Rallye schon vor dem Start verkürzt werden. Die verbliebenen Wertungsprüfungen bieten einen tückischen Mix aus Schotterpassagen, Eis und einer dünnen Schneeschicht. Nach der Freitagsschleife führen die finnischen ŠKODA Privatiers Emil Lindholm/Mikael Korhonen in der WRC3-Kategorie und sind außerdem die Schnellsten im Feld der Rally2-Fahrzeuge. Oliver Solberg (SWE) und Beifahrer Aaron Johnston (IRL), die in Schweden zum ersten Mal in Kooperation mit ŠKODA Motorsport einen ŠKODA FABIA Rally2 evo fahren, bieten ebenfalls eine gute Vorstellung.