Loading animation load #3
  • Teaserbild: Die Leser der Fachzeitschrift SPORT AUTO haben den ŠKODA OCTAVIA RS zum besten importierten Dieselfahrzeug gewählt und ihm damit den SPORT AUTO AWARD verliehen.

    Die Leser der Fachzeitschrift SPORT AUTO haben den ŠKODA OCTAVIA RS zum besten importierten Dieselfahrzeug gewählt und ihm damit den SPORT AUTO AWARD verliehen.

    4. November 2021
    #192656e
    Teaserbild: Der ŠKODA OCTAVIA RS 2,0 TDI DSG 4x4 mit 147 kW (200 PS) beschleunigt in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zum dynamischen Fahrerlebnis und agilen Handling tragen maßgeblich das um 15 Millimeter tiefergelegte Sportfahrwerk und die Progressivlenkung bei – beides zählt zur Serienausstattung.

    Der ŠKODA OCTAVIA RS 2,0 TDI DSG 4x4 mit 147 kW (200 PS) beschleunigt in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zum dynamischen Fahrerlebnis und agilen Handling tragen maßgeblich das um 15 Millimeter tiefergelegte Sportfahrwerk und die Progressivlenkung bei – beides zählt zur Serienausstattung.

    4. November 2021
    #19271b1
  •  

ŠKODA OCTAVIA RS gewinnt SPORT AUTO AWARD 2021 bei Leserwahl von SPORT AUTO

4. November 2021

› Leser wählen den OCTAVIA RS zum Importsieger in der Kategorie Diesel
› Dynamischer Kompaktsportler beschleunigt in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h (2,0 TDI DSG 4x4 147 kW (200 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 131 g/km)
› OCTAVIA RS basiert auf der vierten Generation des Markenbestsellers

Weiterstadt – Die Leser von SPORT AUTO haben den OCTAVIA RS zum besten importierten Dieselfahrzeug gewählt und ihm damit den SPORT AUTO AWARD verliehen. Das Siegerauto besitzt einen 147 kW (200 PS) starken 2,0-Liter-TDI mit automatischem 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) und Allradantrieb. So motorisiert schafft der Kompaktsportler den Sprint auf 100 km/h in 6,8 Sekunden.

Bei der 29. Wahl zum SPORT AUTO AWARD konnten die Leser aus 234 Modellen in 28 Kategorien ihre Favoriten bestimmen. 15.522 Teilnehmer sind dem Wahlaufruf gefolgt und gaben ihre Stimme in zehn Tuning- und 18 Serienklassen ab. In letzteren gibt es jeweils einen Gesamt- und Importsieger. In der Kategorie Diesel triumphiert der ŠKODA OCTAVIA RS 2,0 TDI DSG 4x4 147 kW (200 PS) als bestes Importauto.

Der ŠKODA OCTAVIA RS basiert auf der vierten Generation des Markenbestsellers. Im RS-Derivat des OCTAVIA verbaut der Hersteller ausschließlich die Topmotoren der Baureihe. Neben dem SPORT AUTO AWARD-Sieger OCTAVIA RS 2,0 TDI DSG 4x4 mit 147 kW (200 PS) bietet ŠKODA drei weitere Motor-Getriebe-Varianten an. Auf Dieselseite können Kunden den 147 kW (200 PS) starken 2,0 TDI auch mit 7-Gang-DSG und Frontantrieb wählen (Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 116 – 115 g/km). Bei den Benzinern steht der 2,0 TSI mit 180 kW (245 PS) bereit, den es sowohl mit manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,8 – 6,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 156 – 153 g/km) als auch mit 7-Gang-DSG (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,6 – 6,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 151 – 148 g/km) gibt.

OCTAVIA RS: dynamisches Fahrerlebnis dank Sportfahrwerk und Progressivlenkung
Das Siegerfahrzeug zeichnet sich unter anderem durch 4x4-Antrieb aus. Dessen Steuerelektronik reagiert innerhalb von Sekundenbruchteilen auf wechselnde Fahrzustände und unterstützt die Fahrdynamik etwa bei schneller Kurvenfahrt. Wenn dabei das kurveninnere Rad entlastet wird, überträgt das System einen Teil des Antriebsmoments auf das gegenüberliegende Rad und hält hierdurch die Traktion aufrecht. Der OCTAVIA RS sprintet in 6,8 Sekunden auf 100 km/h. Zum dynamischen Fahrerlebnis und agilen Handling tragen maßgeblich das um 15 Millimeter tiefergelegte Sportfahrwerk und die Progressivlenkung bei – beides zählt zur Serienausstattung. Für das sportliche Exterieur versieht ŠKODA den OCTAVIA RS mit den typischen schwarzen Akzenten, auch das traditionell betont dynamisch gestaltete Interieur ist überwiegend in Schwarz gehalten.


 
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

 
ŠKODA AUTO
› steuert mit der NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030 erfolgreich durch das neue Jahrzehnt.
› strebt an, bis 2030 mit attraktiven Angeboten in den Einstiegssegmenten und weiteren E-Modellen zu den fünf absatzstärksten Marken Europas zu zählen.
› entwickelt sich zur führenden europäischen Marke in Indien, Russland und Nordafrika.
› bietet seinen Kunden aktuell zehn Pkw-Modellreihen an: FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA und SUPERB sowie KAMIQ, KAROQ, KODIAQ, ENYAQ iV und KUSHAQ.
› lieferte 2020 weltweit über eine Million Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 30 Jahren zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller.
› fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine mit einem lokalen Partner.
› beschäftigt mehr als 43.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten vertreten.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.100 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2020 wurden in Deutschland über 181.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 6,2 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im zwölften Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.