Loading animation load #3
  • Teaserbild: ŠKODA AUTO zum 19. Mal offizieller Hauptpartner der Tour de France: 250 Fahrzeuge werden Organisatoren und Rennleitung der Tour de France mobil machen oder als Begleit- und Servicefahrzeuge im Einsatz sein. Zur Fahrzeugflotte gehört dabei auch der rein batterieelektrische ŠKODA ENYAQ iV, den Tour-Direktor Christian Prudhomme auf 16 von 21 Etappen als Führungsfahrzeug (,Red Car‘) nutzt.

    ŠKODA AUTO zum 19. Mal offizieller Hauptpartner der Tour de France: 250 Fahrzeuge werden Organisatoren und Rennleitung der Tour de France mobil machen oder als Begleit- und Servicefahrzeuge im Einsatz sein. Zur Fahrzeugflotte gehört dabei auch der rein batterieelektrische ŠKODA ENYAQ iV, den Tour-Direktor Christian Prudhomme auf 16 von 21 Etappen als Führungsfahrzeug (,Red Car‘) nutzt.

    27. Juni 2022
    #19710b2
    Teaserbild: ŠKODA AUTO zum 19. Mal offizieller Hauptpartner der Tour de France: Offizielles Logo der Tour de France.

    ŠKODA AUTO zum 19. Mal offizieller Hauptpartner der Tour de France: Offizielles Logo der Tour de France.

    27. Juni 2022
    #197119f
  •  

ŠKODA AUTO zum 19. Mal offizieller Hauptpartner der Tour de France

27. Juni 2022
› ŠKODA AUTO unterstützt die Tour de France als offizieller Haupt- und Fahrzeugpartner bereits seit 2004
› Tour-Direktor Christian Prudhomme nutzt ŠKODA ENYAQ iV auch dieses Jahr als Führungsfahrzeug (,Red Car‘)
› ŠKODA AUTO sponsert Grünes Trikot des Führenden in der Punktewertung bereits zum achten Mal
› Automobilhersteller ist darüber hinaus Partner des Frauenradrennens Tour de France Femmes

Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO begleitet auch die diesjährige Auflage der Tour de France (1. bis 24. Juli 2022) als offizieller Haupt- und Fahrzeugpartner. Damit unterstützt das Unternehmen das weltweit größte Radsportevent insgesamt bereits zum 19. Mal. 250 Fahrzeuge werden Organisatoren und Rennleitung der Tour de France mobil machen oder als Begleit- und Servicefahrzeuge im Einsatz sein. Zur Fahrzeugflotte gehört dabei auch der rein batterieelektrische ŠKODA ENYAQ iV, den Tour-Direktor Christian Prudhomme auf 16 von 21 Etappen als Führungsfahrzeug (,Red Car‘) nutzt.

Martin Jahn, ŠKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing, betont: „Unser langjähriges Engagement für den Radsport zählt zu den Eckpfeilern unserer Sponsoringaktivitäten im internationalen Spitzen- und Breitensport. In der Anfangszeit unseres Unternehmens konstruierten und fertigten die Gründer Václav Laurin und Václav Klement zunächst Fahrräder – das sorgt für einen idealen ‚brand fit‘. Wir freuen uns sehr, dieses großartige Event auch in diesem Jahr wieder zu begleiten.“

Die 109. Auflage des Radsportklassikers startet am 1. Juli mit dem Grand Départ im dänischen Kopenhagen, dem am nördlichsten gelegenen Startpunkt in der Geschichte des Rennens. Die 21 Etappen, darunter sechs Bergetappen, führen das Peloton über eine Distanz von insgesamt 3.300 Kilometern durch vier Länder. Am 24. Juli erreichen die Teilnehmer das Ziel auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris.

ŠKODA AUTO unterstützt das weltgrößte Radsportevent bereits zum 19. Mal als offizieller Haupt- und Fahrzeugpartner und stellt unter anderem 250 Fahrzeuge für Organisatoren und Rennleitung sowie als Service- und Begleitfahrzeuge zur Verfügung. Zur Flotte gehören neben dem ENYAQ iV auch der OCTAVIA sowie der ŠKODA SUPERB iV mit Plug-in-Hybridantrieb.

An der Spitze des Feldes fährt Tour-Direktor Christian Prudhomme in einem vollelektrischen ŠKODA ENYAQ iV. Durch das Schiebedach des ,Red Cars‘ schwenkt er zum Etappenstart die gelbe Flagge. Das SUV dient Prudhomme bereits zum dritten Mal als mobile Kommandozentrale. Auf einigen Etappen wird auch der ŠKODA SUPERB iV mit Plug-in-Hybridantrieb als Führungsfahrzeug auf die Strecke gehen.

Bereits zum 12. Mal entwirft der tschechische Automobilhersteller die Kristallglastrophäe für den Gewinner des größten Radrennens der Welt, darüber hinaus sponsert ŠKODA AUTO seit 2015 das Grüne Trikot für den Führenden in der Punktewertung.

Zudem ist ŠKODA AUTO Partner der erstmals ausgerichteten Tour de France Femmes, die am 24. Juli startet. Acht Etappen führen die Teilnehmerinnen über eine Distanz von 1.029 Kilometern von Paris nach La Planche des Belles Filles.

ŠKODA Kampagne ‚You have to love it. We do.‘
Anlässlich der Tour de France legt ŠKODA die Kampagne ‚You have to love it. We do.‘ auf und lanciert diese in Fernsehspots, auf seinen Social Media-Kanälen und auf der unternehmenseigenen Website www.welovecycling.com. Dort erwarten Radsportfans spannende Stories und Informationen rund um die Tour de France sowie ein Gewinnspiel. Zu den Preisen gehören eine Reise zur Tour de France, ein signiertes Grünes Trikot, Fahrräder, Radsportausrüstung sowie ein Abonnement für die Fitness-App Strava. Nutzer der App können außerdem an einer Radfahr-Challenge teilnehmen, der Sieger gewinnt sein eigenes Grünes Trikot.

Umfangreiches Engagement im Radsportsponsoring
Als ‚Motor des Radsports‘ unterstützt ŠKODA AUTO neben der Tour de France zahlreiche nationale und internationale Radrennen sowie Breitensport-Veranstaltungen. Dazu zählt neben der Spanien-Rundfahrt ,Vuelta‘ unter anderem auch das Amateurrennen L'Etape. Die weltweite Rennserie unter dem Dach der Tour de France ermöglicht es ambitionierten Amateurradsportlern, eine Rennetappe nachzufahren.

Im Zeichen der Nachhaltigkeit
Gemeinsam mit seinen Partnern arbeitet ŠKODA AUTO konsequent an innovativen Nachhaltigkeitskonzepten. Bei der Tour de France wird der Automobilhersteller für die ENYAQ iV-Flotte Reifen seines Partners Continental nutzen, bei denen Additive aus recycelten Materialien zum Einsatz kommen. Das Karkassenmaterial besteht vollständig aus recycelten PET-Flaschen. Diese Innovation sorgt neben Sicherheit auch für besonders gute Fahreigenschaften bei gleichzeitig minimaler Umweltbelastung. Die Reifen für ŠKODA Modelle werden individuell entwickelt. In enger Zusammenarbeit mit seinen Partnern zielt der Automobilhersteller darauf ab, aus nachhaltigen Materialien produzierte Reifen künftig auch in der Serienfertigung zu nutzen.
 
ŠKODA AUTO
› steuert mit der NEXT LEVEL – ŠKODA STRATEGY 2030 erfolgreich durch das neue Jahrzehnt.
› strebt an, bis 2030 mit attraktiven Angeboten in den Einstiegssegmenten und weiteren E-Modellen zu den fünf absatzstärksten Marken Europas zu zählen.
› entwickelt sich zur führenden europäischen Marke in wichtigen Wachstumsmärkten wie Indien oder Nordafrika.
› bietet seinen Kunden aktuell zehn Pkw-Modellreihen an: FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA und SUPERB sowie KAMIQ, KAROQ, KODIAQ, ENYAQ iV und KUSHAQ.
› lieferte 2021 weltweit über 870.000 Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 30 Jahren zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller.
› fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine mit einem lokalen Partner.
› beschäftigt mehr als 43.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten vertreten.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.100 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2021 wurden in Deutschland über 149.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,7 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im dreizehnten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.