Loading animation load #3
  • Teaserbild: Škoda Auto Deutschland und der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) bleiben weiter gemeinsam am Puck. Sie verlängern ihre bestehende Premium-Partnerschaft, die bereits 2017 ihren Anfang nahm.

    Škoda Auto Deutschland und der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) bleiben weiter gemeinsam am Puck. Sie verlängern ihre bestehende Premium-Partnerschaft, die bereits 2017 ihren Anfang nahm.

    6. November 2023
    #2065245
    Teaserbild: Škoda erhält vielfältige Möglichkeiten zur Präsentation der Marke: Das Škoda Logo wird als Untereiswerbung bei DEB-Heimspielen der A-Nationalmannschaft zu sehen sein, ergänzt von der Škoda Wortmarke an der Bande des Spielfelds sowie Emblemen auf den Trikots und Hosen der Spieler.

    Škoda erhält vielfältige Möglichkeiten zur Präsentation der Marke: Das Škoda Logo wird als Untereiswerbung bei DEB-Heimspielen der A-Nationalmannschaft zu sehen sein, ergänzt von der Škoda Wortmarke an der Bande des Spielfelds sowie Emblemen auf den Trikots und Hosen der Spieler.

    6. November 2023
    #20651a8
  •  
Škoda Auto Deutschland und Deutscher Eishockey-Bund verlängern ihre langjährige Premium-Partnerschaft
6. November 2023

› Škoda unterstützt den Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) bereits seit 2017 als Premium- und Fahrzeugpartner
› Škoda Logo und Wortmarke werden unter anderem als Untereis- und Bandenwerbung bei vom DEB veranstalteten A-Länderspielen sowie auf den Trikots der Nationalmannschaft zu sehen sein
› Dem DEB steht Dienstwagen- und Shuttle-Flotte aus 21 Škoda Fahrzeugen zur Verfügung

Weiterstadt – Škoda Auto Deutschland und der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) bleiben weiter gemeinsam am Puck. Sie verlängern ihre bestehende Premium-Partnerschaft, die bereits 2017 ihren Anfang nahm. Škoda ist damit weiterhin auf vielfältige Weise unter anderem bei den vom Deutschen Eishockey-Bund ausgerichteten A-Länderspielen und weiteren Auftritten der Nationalmannschaft wie zum Beispiel diese Woche beim Deutschland Cup präsent. Dem DEB-Team stehen 21 Škoda Fahrzeuge zur Verfügung, die beispielsweise als Dienstwagen oder VIP-Shuttles zum Einsatz kommen.

Škoda und der Deutsche Eishockey-Bund setzen den gemeinsamen Weg weiter fort. Seit 2017 unterstützt Škoda Auto Deutschland den in München ansässigen Sportverband als Premium- und Fahrzeugpartner – auch in der Spielsaison 2023/2024 wird dieses Engagement fortgeführt. Die Bekanntgabe der Verlängerung der Kooperation fällt in die Woche des Deutschland Cup. Bei diesem Vier-Nationen-Turnier treten von Mittwoch bis Sonntag die Nationalmannschaften aus Deutschland, Dänemark, Österreich und der Slowakei gegeneinander an. Spielstätte ist die Fanatec Arena in Landshut.

„Als schnellste Mannschaftssportart der Welt kombiniert Eishockey auf einzigartige Weise Dynamik mit Präzision und Teamgeist – Charakteristika, die auch die Marke Škoda auszeichnen“, erklärt Jan-Hendrik Hülsmann, Sprecher der Geschäftsführung von Škoda Auto Deutschland. „Wir freuen uns, den DEB mit unseren Fahrzeugen zu unterstützen. Škoda bleibt eine feste Größe im Umfeld der Spiele unserer Eishockey-Nationalmannschaft. Damit zeigen wir weiter Präsenz für die Fans dieser begeisternden Sportart – auf dem Eis und außerhalb des Spielfelds.“

DEB-Generalsekretär Claus Gröbner: „Škoda Auto Deutschland auch weiterhin an unserer Seite zu wissen, freut uns sehr. Seit vielen Jahren gehen wir nun schon einen gemeinsamen Weg, auf dem wir zusammen große Erfolge feiern konnten. Die vertrauensvolle Partnerschaft und die Bereitstellung der Škoda Fahrzeugflotte bilden eine wichtige Grundlage der täglichen Arbeit und Zukunftsvisionen des Deutschen Eishockey-Bund e.V.. Wir danken unserem Premiumpartner für die zuverlässige Förderung und Unterstützung des deutschen Eishockeys.“

Die Fortsetzung der Kooperation unterstreicht die besondere Beziehung der Marke zu dem schnellsten Mannschaftssport der Welt. So ist Škoda Auto beispielsweise bereits seit 1992 Partner der Eishockey-Weltmeisterschaft und tritt seit 1993 als Hauptsponsor des jährlich ausgetragenen Turniers auf.

Škoda stellt Fahrzeugflotte und erhält vielfältige Möglichkeiten zur Präsentation der Marke
Im Rahmen der Vereinbarung stellt Škoda dem Deutschen Eishockey-Bund insgesamt 21 Fahrzeuge für Dienst- und Shuttle-Fahrten zur Verfügung. Das Škoda Logo wird zudem als Untereiswerbung bei DEB-Heimspielen der A-Nationalmannschaft zu sehen sein, ergänzt von der Škoda Wortmarke an der Bande des Spielfelds sowie Emblemen auf den Trikots und Hosen der Spieler. Auch wird die Marke in Wort und Bild auf der DEB-Website und Social-Media-Kanälen sowie auf und in den verschiedenen Drucksachen des Sportverbands wie Briefpapier, Flyer, Programmhefte oder der bei Interviews genutzten Sponsorenwand in der Mixed Zone präsent sein.


 
Škoda Auto
› steuert mit der Next Level – Škoda Strategy 2030 erfolgreich durch das neue Jahrzehnt.
› strebt an, bis 2030 mit attraktiven Angeboten in den Einstiegssegmenten und weiteren E-Modellen zu den fünf absatzstärksten Marken Europas zu zählen.
› erschließt gezielt Potentiale auf wichtigen Wachstumsmärkten wie Indien, Nordafrika, Vietnam oder in der ASEAN-Region.
› bietet seinen Kunden aktuell elf Pkw-Modellreihen an: Fabia, Scala, Octavia und Superb sowie Kamiq, Karoq, Kodiaq, Enyaq, Enyaq Coupé, Slavia und Kushaq.
› lieferte 2022 weltweit über 731.000 Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 30 Jahren zum Volkswagen Konzern, einem der global erfolgreichsten Automobilhersteller.
› fertigt und entwickelt als Teil des Volkswagen Konzerns selbständig Komponenten wie MEB-Batteriesysteme, Motoren und Getriebe für andere Konzernmarken.
› unterhält drei Standorte in Tschechien; hat Fertigungskapazitäten unter anderem in China, der Slowakei und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine mit einem lokalen Partner.
› beschäftigt mehr als 40.000 Mitarbeiter weltweit und ist auf rund 100 Märkten vertreten.

Die Škoda Auto Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.100 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke Škoda in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2022 wurden in Deutschland über 144.000 neue Škoda Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,4 Prozent. Damit war Škoda nicht nur im vierzehnten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.