Loading animation load #3

3865 Ergebnisse

Škoda Auto produzierte 2023 weltweit mehr als 888.000 Fahrzeuge

23. Januar 2024
  • Škoda Auto produzierte 2023 weltweit mehr als 888.000 Fahrzeuge

  • › Trotz großer Herausforderungen liefen im vergangenen Jahr mehr als 888.000 Škoda Fahrzeuge vom Band
    › Der Hersteller fertigte zudem über 313.000 Batteriesysteme für MEB-Fahrzeuge und Plug-in-Hybridmodelle weiterer Marken des Volkswagen Konzerns
    › Škoda hat seine globale Präsenz und sein Produktionspotenzial durch den Eintritt in den vietnamesischen Markt und den Wiedereinstieg in Kasachstan weiter ausgebaut
    › Das tschechische Unternehmen treibt seine E-Mobilitäts-Kampagne voran: umfassende Aufwertung des Enyaq inklusive Laurin & Klement-Variante Ende 2023 vorgestellt; in diesem Jahr steht die Präsentation des neuen elektrischen Elroq bevor

    Mladá Boleslav – Škoda Auto hat im vergangenen Jahr in seinen tschechischen Werken mehr als 781.000 Fahrzeuge gefertigt. Internationale Produktionsstätten steuerten weitere 107.000 Einheiten bei. Neben Fahrzeugen stellte das Unternehmen auch Schlüsselkomponenten wie PHEV- und MEB-Batteriesysteme, Achsen und Motoren für andere Marken des Volkswagen Konzerns her. Darüber hinaus hat Škoda Auto im Rahmen seiner Internationalisierungsstrategie wichtige strategische Schritte unternommen: Im September trat der Hersteller in den vietnamesischen Markt ein, Mitte Oktober folgten Vorbereitungen für die Wiederaufnahme der Produktion in Kasachstan.

Škoda Buffet 2024: umfangreiche Modellpalette am Aktionstag erleben

17. Januar 2024
  • Škoda Buffet 2024: umfangreiche Modellpalette am Aktionstag erleben

  • › Am 20. Januar laden teilnehmende Škoda Partner bundesweit in die Autohäuser ein
    › ,Entdecke dein Happy‘: Škoda informiert über umfangreich ausgestattete Sondermodelle Drive mit attraktiven Preisvorteilen
    › Škoda Fabia, Scala und Kamiq überzeugen als Drive-Modell mit Leichtmetallfelgen, Design Selection Loft, integrierten Ausstattungspaketen und vielem mehr

    Weiterstadt – Die Škoda Partner heißen am kommenden Samstag (20. Januar) bundesweit zum großen Škoda Buffet willkommen. Der Aktionstag unter dem Motto ,Entdecke dein Happy‘ bietet die ideale Gelegenheit, die aktuelle Modellpalette von Škoda kennenzulernen. Zudem können sich Kunden über die neue Sondermodellreihe Drive informieren, die seit Kurzem bestellbar ist: Sie umfasst den Kleinwagen Fabia, den kompakten Scala und das Crossover-Modell Kamiq. Die attraktiv ausgestatteten Drive-Modelle bieten bis zu 2.100 Euro Preisvorteil gegenüber einem vergleichbaren Serienfahrzeug. Darüber hinaus erwartet die Besucher ein Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten und ein Gewinnspiel mit tollen Preisen.

Škoda Auto startet die Serienproduktion des neuen Kodiaq in Kvasiny

17. Januar 2024
  • Škoda Auto startet die Serienproduktion des neuen Kodiaq in Kvasiny

  • › Hersteller investiert 49 Millionen Euro in die Modernisierung und Zukunftssicherung seiner Produktionslinie und Schweißerei in Kvasiny
    › Neuer Kodiaq bietet vielseitige Antriebsoptionen – erstmals inklusive Plug-in-Hybridvariante1
    › Seit der Premiere 2016 liefen über 870.000 Kodiaq vom Band, ein Meilenstein in der erfolgreichen SUV-Offensive von Škoda Auto

    Mladá Boleslav/Kvasiny – Škoda Auto beginnt am tschechischen Standort Kvasiny mit der Fertigung der zweiten Generation seines SUV-Flaggschiffs Kodiaq. Zuvor hat das Unternehmen umfangreich in die Modernisierung der Produktionslinie inklusive des Karosseriebaus investiert. Die neue Superb-Generation entsteht künftig im slowakischen Bratislava. Dadurch schafft Škoda in Kvasiny weitere Kapazitäten für die Produktion der erfolgreichen SUV-Modelle Kodiaq und Karoq.

Škoda präsentiert die Drive-Sondermodelle für Fabia, Kamiq und Scala

16. Januar 2024
  • Škoda präsentiert die Drive-Sondermodelle für Fabia, Kamiq und Scala

  • › Kunden profitieren bei der Sondermodellreihe von bis zu 2.100 Euro Preisvorteil
    › Kleinwagen Škoda Fabia Drive steht ab 22.640 Euro bereit
    › Kompakter Škoda Scala Drive startet ab 27.180 Euro
    › Attraktives Crossover-Modell Škoda Kamiq Drive beginnt bei 28.360 Euro
    › Drive-Modelle überzeugen mit schicken Leichtmetallfelgen, der Design Selection Loft, mehreren integrierten Ausstattungspaketen und vielem mehr

    Weiterstadt – Start frei für die Drive-Sondermodelle: Škoda bietet ab sofort den Kleinwagen Fabia sowie die aufgewerteten Baureihen Kamiq und Scala als umfangreich ausgestattete Drive-Varianten an. Beim Kauf sparen die Kunden bis zu 2.100 Euro gegenüber einem Serienmodell mit vergleichbarer Ausstattung.

Škoda Auto liefert 2023 weltweit 866.800 Fahrzeuge aus

12. Januar 2024
  • Škoda Auto liefert 2023 weltweit 866.800 Fahrzeuge aus
  • › Tschechischer Automobilhersteller steigert Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahr um 18,5 Prozent
    › Škoda Auto kann trotz eines herausfordernden Marktumfeldes in strategisch wichtigen Märkten zulegen
    › Vollelektrische Enyaq-Familie verzeichnet bei den Auslieferungen stärksten Anstieg über alle Modellreihen hinweg (+52,1 %)
    › Octavia bleibt Bestseller, gefolgt von den SUV-Modellen Kamiq und Kodiaq
    › Škoda Auto treibt Internationalisierungsstrategie 2023 mit Markteinstieg in Vietnam und Kasachstan weiter entschlossen voran

    Mladá Boleslav – Škoda Auto hat seine Auslieferungen im Jahr 2023 deutlich gesteigert, sie beliefen sich in den vergangenen zwölf Monaten auf insgesamt 866.800 Fahrzeuge. Das entspricht einem Plus von 18,5 Prozent. Mit 157.800 ausgelieferten Fahrzeugen (+17,6 %) ist Deutschland weiterhin größter Einzelmarkt für den Automobilhersteller, gleichzeitig erreichte Škoda Auto mit 87.800 Auslieferungen in Tschechien (+23,4 %) auch auf seinem Heimatmarkt ein starkes Ergebnis. Insgesamt legte Škoda bei den Auslieferungen in Deutschland, im Vereinigten Königreich und in der Tschechischen Republik am stärksten zu. Die Modelle der vollelektrischen Enyaq-Familie zählten im Jahr 2023 in vielen europäischen Märkten zu den am meisten ausgelieferten Elektrofahrzeugen und verbuchten mit 81.700 ausgelieferten Einheiten (+52,1 %) einen neuen Rekord seit Markteinführung. Mit dem Markteintritt in Vietnam und Kasachstan im zweiten Halbjahr 2023 treibt der Automobilhersteller die Internationalisierung des Unternehmens konsequent weiter voran.