Loading animation load #3

3933 Ergebnisse

Europäischer Monat der Vielfalt: Škoda Auto fördert gegenseitigen Respekt zwischen Geschlechtern und Generationen

3. Juni 2024
  • Europäischer Monat der Vielfalt: Škoda Auto fördert gegenseitigen Respekt zwischen Geschlechtern und Generationen

  • › Škoda Auto beteiligt sich zum vierten Mal hintereinander am Europäischen Monat für Vielfalt
    › Unter dem Motto ‚Škoda Auto – ein Ort für alle‘ unterstreicht der Autohersteller die Bedeutung von Diversität, Inklusion und gegenseitigem Respekt in der Gesellschaft, am Arbeitsplatz und bei der internationalen Zusammenarbeit
    › Vielfalt, Inklusion, Fairness und Gleichheit sind zentrale Eckpfeiler der Škoda Unternehmenskultur und fest in der Diversitätsstrategie 2030 verankert
    › Positive Erfolge der Strategie wie zum Beispiel der erhöhte Frauenanteil in Management-Positionen veröffentlicht Škoda Auto in seinem Diversity Report 2023

    Mladá Boleslav – Škoda Auto hat sich im vierten Jahr in Folge am Europäischen Monat der Vielfalt beteiligt. Die jährlich im Mai von der Europäischen Kommission organisierte Initiative unterstreicht die Bedeutung von Vielfalt und Inklusion sowohl am Arbeitsplatz als auch generell in der Gesellschaft, insbesondere in Zeiten sich verändernder Arbeitsumgebungen und der Notwendigkeit des Schutzes der Arbeitnehmerrechte. Unter dem Motto ‚Škoda Auto – ein Ort für alle‘ hat der tschechische Autohersteller mehrere Initiativen gestartet, die den Respekt zwischen Generationen und Geschlechtern sowie die internationale Zusammenarbeit fördern sollen. In seinem neuesten Diversity Report 2023 berichtet Škoda Auto von den wichtigsten Meilensteinen des vergangenen Jahres. So hat sich zum Beispiel der Frauenanteil in Management-Positionen auf 18,3 Prozent erhöht (gegenüber 14,6 Prozent im Jahr 2021). Zudem werden nun 31 Prozent der Führungspositionen von internationalen Beschäftigten ausgefüllt.
Rallye Italien-Sardinien: Sieben Škoda Crews fahren in die Top-Ten der WRC2-Kategorie

3. Juni 2024
  • Rallye Italien-Sardinien: Sieben Škoda Crews fahren in die Top-Ten der WRC2-Kategorie

  • › Tschechisches Duo Martin Prokop/Michal Ernst erreicht als beste Škoda Crew Platz vier in der WRC2-Kategorie
    › Der Deutsche Armin Kremer und Tochter Ella auf dem Beifahrersitz treiben ihren Škoda Fabia RS Rally2 zum Sieg im WRC Masters Cup
    › Beim sechsten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft platzieren sich 16 Škoda Piloten unter den ersten 20 der WRC2-Wertung

    Alghero (ITA) – Anders als in den Vorjahren blieb der ganz große Erfolg für die Škoda Teams bei der Rallye Italien-Sardinien aus. Als beste Besatzung in einem Škoda Fabia RS Rally2 kamen Martin Prokop und Beifahrer Michael Ernst beim sechsten WM-Lauf der Saison auf Rang vier der WRC2-Kategorie und Platz neun im Gesamtklassement.
Škoda Auto eröffnet hochmodernes Simulationszentrum für anspruchsvolle Fahrzeugtests

31. Mai 2024
Škoda Superb Combi iV 1,5 l TSI DSG PHEV 150 kW (204 PS): Kraftstoffverbrauch (gewichtet kombiniert): 0,2 - 0,6 l/100km; Stromverbrauch (gewichtet kombiniert): 14,3 - 19,3 kWh/100km; Kraftstoffverbrauch (bei entladener Batterie): 4,6 - 6,3 l/100km; CO2-Emissionen (gewichtet kombiniert): 5 - 14 g/km; CO2-Klasse (gewichtet kombiniert): B - B; CO2-Klasse (bei entladener Batterie): C - E (WLTP-Werte)
  • Škoda Auto eröffnet hochmodernes Simulationszentrum für anspruchsvolle Fahrzeugtests

  • › Neues Simulationszentrum ermöglicht umfassende Testreihen für Antrieb und Thermomanagementsysteme von Fahrzeugen mit Benzin- Diesel-, Hybrid- und rein elektrischen Antriebssträngen
    › Škoda Auto hat 22 Millionen Euro investiert und seine Entwicklungskapazitäten im Bereich der funktionalen Eigenschaften in der Fahrzeugentwicklung deutlich erweitert
    › Das im gesamten Volkswagen Konzern einzigartige Labor bietet eine unvergleichliche Vielseitigkeit an simulierten Bedingungen


    Mladá Boleslav – Škoda Auto hat am Stammsitz Mladá Boleslav ein neues Emissionszentrum und ein brandneues Simulationszentrum eingeweiht. Das mit einem Investitionsvolumen von 22 Millionen Euro erbaute Labor stärkt die eigenen Entwicklungskapazitäten des Autoherstellers durch die Abteilung Technische Entwicklung. Die hochmodernen Technologien erlauben die präzise und akkurate Abbildung einer Vielzahl an Klimabedingungen. Damit ermöglichen sie umfangreiche Testreihen, die der Realität sehr gut entsprechen. Zum neuen Simulationszentrum, das europaweit als eine der modernsten Einrichtungen seiner Art gilt, gehört auch ein innerhalb des Volkswagen Konzerns einzigartiges Labor.
Rallye Italien Sardinien: Škoda Fabia RS Rally2-Crews peilen WRC2-Podestergebnisse an

28. Mai 2024
  • Rallye Italien Sardinien: Škoda Fabia RS Rally2-Crews peilen WRC2-Podestergebnisse an

  • › Ex-WRC2-Champion Pierre-Louis Loubet (Škoda Fabia RS Rally2) will mit Topresultat beim sechsten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) wieder in den Titelkampf eingreifen
    › Nach den Plätzen zwei und drei bei der Rallye Portugal möchten Josh McErlean/James Fulton und Lauri Joona/Janni Hussi mit ihren Škoda Fabia RS Rally2 erneut Punkte sammeln
    › Kajetan Kajetanovicz/Maciej Szczepaniak (Škoda Fabia RS Rally2) fahren als Mitfavoriten auf den WRC2 Challenger-Titel um den zweiten Saisonsieg in dieser Wertung

    Mladá Boleslav – Bei der bevorstehenden Rallye Italien Sardinien kämpfen mehrere Škoda Besatzungen um die Positionen auf dem Siegerpodest der WRC2-Kategorie. Der sechste Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) findet vom 30. Mai bis 2. Juni statt. Zum engeren Favoritenkreis gehören die Iren Josh McErlean/James Fulton ebenso wie das finnische Duo Lauri Joona/Janni Hussi, die bei der vorangegangenen Rallye Portugal auf dem WRC2-Podium standen. Kajetan Kajetanovicz/Maciej Szczepaniak aus Polen hatten bei der Safari-Rallye Kenia den dritten Rang in der WRC2-Kategorie eingefahren und kämpfen nun um ihren zweiten Saisonsieg in der WRC2 Challenger-Wertung. Der Franzose Pierre-Louis Loubet, WRC2-Weltmeister 2019, und sein Copilot Loris Pascaud wollen mit einem Top-Ergebnis ihrer bislang schwierig verlaufenen Saison einen neuen Impuls geben.
IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2024: MVP-Trophäe made by Škoda Design geht an Kevin Fiala

27. Mai 2024
  • IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2024: MVP-Trophäe made by Škoda Design geht an Kevin Fiala

  • › Schweizer Torjäger Kevin Fiala im Anschluss an das gestrige Finale in Prag als ,Most Valuable Player‘ ausgezeichnet
    › Škoda Design Team fertigt die MVP-Trophäen aus böhmischem Kristallglas bereits seit 2018
    › Der tschechische Autohersteller ist seit 1993 offizieller Hauptsponsor des Turniers
    › Neuer Rekord: 797.727 Besucher haben die 87. IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft live in Prag und Ostrava erlebt

    Mladá Boleslav – Die Tschechische Republik hat die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft gewonnen, die vom 10. bis 26. Mai im eigenen Land stattfand. In einem hart umkämpften Finale setzten sich die Gastgeber gestern in Prag mit 2:0 gegen die Schweiz durch. Damit gewannen sie als erst fünfte Nation überhaupt einen WM-Titel auf heimischem Eis. 17.413 Fans haben das Endspiel in der ausverkauften Arena vor Ort erlebt. Martin Jahn, Škoda Auto Vorstand für Vertrieb und Marketing, übergab die MVP-Trophäe an den besten Spieler des Turniers, den Schweizer Stürmer Kevin Fiala. Das Škoda Design Team kreiert die Trophäen bereits seit 2018. Zum 31. Mal trat der tschechische Autohersteller als offizieller Hauptsponsor der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft auf.