Loading animation load #3

3511 Ergebnisse

ŠKODA AUTO verwendet Sitzbezüge aus recycelten PET-Flaschen

25. Januar 2022
  • ŠKODA AUTO verwendet Sitzbezüge aus recycelten PET-Flaschen
  • › ŠKODA AUTO setzt entlang der gesamten Wertschöpfungskette konsequent auf Nachhaltigkeit
    › Automobilhersteller arbeitet gemeinsam mit seinen Zulieferern und der Wissenschaft an innovativen Werkstoffen, die anschließend in der Serienproduktion zum Einsatz kommen
    › Video gibt Einblick in die Entstehung von Sitzbezügen aus Wolle und recyceltem Polyester aus Einwegflaschen für den ENYAQ iV

    Mladá Boleslav – ŠKODA AUTO setzt im Interieur seines vollelektrischen ŠKODA ENYAQ iV auf Design Selections anstelle klassischer Ausstattungslinien. Für die Design Selection LODGE nutzt der tschechische Automobilhersteller Sitzbezüge aus Wolle und recyceltem Polyester aus Einweg-PET-Flaschen. Gemeinsam mit seinen Zulieferern und der Wissenschaft arbeitet das Unternehmen an nachhaltig hergestellten, wiederverwertbaren und beständigen Materialien für die Verwendung in der Serienfertigung. Die Beschaffungsprozesse stehen bei ŠKODA AUTO künftig entlang der gesamten Wertschöpfungskette noch stärker im Zeichen von Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft.

Rallye Monte Carlo: ŠKODA Fahrer Andreas Mikkelsen feiert dritten WRC2-Sieg beim legendären WM-Auftakt

23. Januar 2022
  • Rallye Monte Carlo: ŠKODA Fahrer Andreas Mikkelsen feiert dritten WRC2-Sieg beim legendären WM-Auftakt

  • › Nach 2017 und 2021 gewinnt der amtierende WRC2-Weltmeister Andreas Mikkelsen im ŠKODA FABIA Rally2 evo erneut diese Kategorie bei der Rallye Monte Carlo
    › Der Norweger und sein neuer Beifahrer Torstein Eriksen erzielen vier WRC2-Bestzeiten und erreichen das Ziel auf Rang sieben der Gesamtwertung
    › Nikolay Gryazin/Konstantin Aleksandrov (ŠKODA FABIA Rally2 evo), ihre Teamkollegen bei Toksport WRT, werden Gesamtdritte der WRC2 und Zweite der Klasse WRC2 Junior

    Monte Carlo – Perfekter Start für Andreas Mikkelsens Projekt ,Titelverteidigung in der WRC2-Weltmeisterschaft‘: Gemeinsam mit Beifahrer Torstein Eriksen gewann der ŠKODA FABIA Rally2 evo Fahrer aus Norwegen die Kategorie WRC2 beim Saisonauftakt, der Rallye Monte-Carlo (20. bis 23. Januar 2022). Die Russen Nikolay Gryazin/Konstantin Aleksandrov und die Briten Chris Ingram/Ross Whittock, die ebenfalls für das von ŠKODA Motorsport unterstützte Team Toksport WRT fahren, belegten bei der Premiere der Klasse WRC2 Junior die Plätze zwei und vier.

Rallye Monte Carlo: ŠKODA Fahrer Andreas Mikkelsen geht als WRC2-Spitzenreiter in die letzte Etappe

22. Januar 2022
  • Rallye Monte Carlo: ŠKODA Fahrer Andreas Mikkelsen geht als WRC2-Spitzenreiter in die letzte Etappe

  • › Am Samstag verteidigten die Norweger Andreas Mikkelsen und Torstein Eriksen aus dem von ŠKODA Motorsport unterstützten Team Toksport WRT die Führung in der Kategorie
    › Die Russen Nikolay Gryazin/Konstantin Aleksandrov (ŠKODA FABIA Rally2 evo) verbessern sich auf WRC2-Rang fünf
    › Noch vier Wertungsprüfungen verbleiben beim Auftakt zur Rallye-WM

    Monte Carlo – Andreas Mikkelsen ist auf dem besten Weg, seinen Sieg in der Kategorie WRC2 bei der Rallye Monte Carlo 2021 zu wiederholen. Nach zwei von drei Etappen beim Saisonauftakt hat der Norweger im ŠKODA FABIA Rally2 evo in der Wertung der Kategorie 22,4 Sekunden Vorsprung herausgefahren. Auch Mikkelsens Toksport WRT-Teamkollegen, Nikolay Gryazin aus Russland und der Brite Chris Ingram, sind auf Kurs zu WRC2-Meisterschaftspunkten.

Rallye Monte Carlo: WRC2-Titelverteidiger Mikkelsen ist bestplatzierter ŠKODA Fahrer nach erster Etappe

22. Januar 2022
  • Rallye Monte Carlo: WRC2-Titelverteidiger Mikkelsen ist bestplatzierter ŠKODA Fahrer nach erster Etappe

  • › Die Norweger Andreas Mikkelsen und Torstein Eriksen aus dem von ŠKODA Motorsport unterstützten Team Toksport WRT beenden den Freitag als Gesamtzweite der Kategorie WRC2
    › Die südamerikanische Crew Marco Bulacia/Marcelo Der Ohannesian (ŠKODA FABIA Rally2 evo) führt die erstmals ausgeschriebene Klasse WRC2 Junior an
    › Der traditionelle Saisonauftakt der FIA Rallye-Weltmeisterschaft wird am Samstag mit fünf weiteren Wertungsprüfungen fortgesetzt

    Monte Carlo – Eine ungewöhnlich trockene Rallye Monte Carlo (20. bis 23. Januar 2022) eröffnet die FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Nach acht der 17 geplanten Wertungsprüfungen liegen Andreas Mikkelsen und Beifahrer Torstein Eriksen (ŠKODA FABIA Rally2 evo) aus Norwegen auf dem zweiten Gesamtrang der Kategorie WRC2. Marco Bulacia/Marcelo Der Ohannesian (BOL/ARG), ihre Teamkollegen im von ŠKODA Motorsport unterstützten Team Toksport WRT, führen die neu geschaffene Klasse WRC2 Junior an. Ebenfalls mit einem ŠKODA FABIA Rally2 evo sind Mauro Miele und Beifahrer Luca Beltrame aus Italien die Schnellsten der Klasse WRC2 Masters.

ŠKODA und die Rallye Monte Carlo: eine 110-jährige Erfolgsgeschichte

21. Januar 2022
  • ŠKODA und die Rallye Monte Carlo: eine 110-jährige Erfolgsgeschichte

  • › Der Automobilhersteller aus Mladá Boleslav nahm bereits im Januar 1912 – damals noch unter dem Markennamen Laurin & Klement – an der zweiten Auflage der ,Monte‘ teil
    › ŠKODA RAPID bewährte sich 1937, also vor 85 Jahren, bei der Anfahrt von Palermo nach Monaco; Fairplay-Gedanke war dem Fahrerteam wichtiger als die Chance auf den zweiten Platz
    › Mit dem OCTAVIA gewann ŠKODA von 1961 bis 1963 die Hubraumklasse bis 1.300 ccm dreimal in Folge, mit dem FAVORIT zwischen 1991 und 1994 sogar viermal
    › Tradition verpflichtet: Seit Jahrzehnten setzen viele Teams erfolgreich auf ŠKODA Rallye-Fahrzeuge; 2021 zum Beispiel war ein FABIA Rally2 evo das Siegerfahrzeug bei der Rallye Monte Carlo in der WRC2-Kategorie
    › Beliebt für die Serie: Schon 1936 hat ŠKODA den POPULAR in der MONTE CARLO-Version vorgestellt, seit 2011 erinnert die Ausstattungslinie MONTE CARLO1 an legendäre Motorsporterfolge

    Mladá Boleslav – Die Erfolge von ŠKODA Fahrzeugen bei der berühmten Rallye Monte Carlo sind wichtiger Bestandteil der Marken-DNA. Bereits 1912, bei der erst zweiten Auflage der ältesten Veranstaltung innerhalb der heutigen FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), rollte ein Fahrzeug von Laurin & Klement an den Start. Aus der Marke ging später der heutige Automobilhersteller aus Mladá Boleslav hervor. 1936 fuhr das Coupé-Modell ŠKODA RAPID in Monaco auf den zweiten Platz in seiner Kategorie. Zu den größten Triumphen in der Hubraumklasse bis 1.300 ccm zählen der Hattrick des OCTAVIA TS von 1961 bis 1963 und die vier aufeinanderfolgenden Siege, die der FAVORIT 136 L zwischen 1991 und 1994 errungen hat. In den vergangenen Jahren waren es wiederholt Rallye-Autos auf Basis des ŠKODA FABIA, die in der WRC2-Wertung ungeschlagen blieben – so wie zuletzt der FABIA Rally2 evo in der Saison 2021.

    1 Monte-Carlo ist eine eingetragene Marke von Monaco Brands